Eine Ewigkeit ohne dich – [Rezension]

Was war das doch für eine Leserunde! Es hat unglaublich viel Spaß gemacht und es hat mich zutiefst geehrt für Jill Noll zu lesen! ♥

Allgemein:

  • Autorin: Jill Noll
  • Verlag: Selfpuplisher
  • e-Book: 2,99€
  • Print: 9,99€ bei Jill  direkt
  • Erscheinungsdatum: 30.07.2017
  • Genre: Fantasy

Autorin

Jill Noll wurde 1984 in Hamburg geboren. Nach der Ausbildung begann sie ein Studium, welches sie aber nicht voll und ganz erfüllte – bis zu jener Nacht in der ihr ihre eigene Fantasie, sie dränge sich zu entscheiden: Schreib. Seither geht Jill Noll in ihrer neuen Leidenschaft auf und weiß das sie im Schreiben und im Ausspinnen von Geschichten ihre Heimat gefunden. Heute kann sie es nicht mehr lassen zu schreiben, es hat sich wie ein Virus in ihrem Körper verbreitet und ist unabdingbar das was sie am liebsten tut.

Cover der Reihe

20156173_1525145544174037_8841016015900737165_n

 

Jaaa.. Reihe.. 😀

Inhalt

Bevor eine zunächst harmlose Nacht für die 17-jährige Ava zu einem schrecklichen Albtraum werden kann, tauch ein mysteriöser Retter auf. In seiner Gegenwart erwachen Gefühle in Ava, die sie noch nie zuvor gespürt hat. Und auch Lio, ihren Retter, scheint es immer wieder in ihre Nähe zu ziehen.
Doch obwohl sie beide es mehr wollen als alles andere, können sie nicht zusammen sein. Denn ein Geheimnis steht zwischen ihnen. Größer und älter als Ava es sich jemals ausmalen könnte.

Meine Meinung

Eine Ewigkeit ohne dich ist ein Buch, was ich so vorher noch nicht gelesen habe. Und ich habe viel gelesen. Ohne zu verraten, was es ist. Kann ich nur sagen das es mich so überrascht, weil… man es einfach nicht erwartet hat. Man kennt so viel Fabelwesen und Magische Tiere und dann kam.. ja, dann kam Lio! Und ich war baff. Die liebe Jill hat mich an der Leserunde teilnehmen lassen und ich war so fuchsig. Alle waren fuchsig. Die Diskussionen waren groß und lang und überall wurde immer spekuliert. Selbst wenn du eine Vermutung hattest, wurde es dann doch ein bisschen anderes. Jill Noll überrascht mit ihrem neuen Roman völlig und vor allem – sie begeistert. Die Geschichte um Lio und Ava war aufregend und etwas neues. Klar, an einigen Ecken wollte ich Ava aus dem Fenster schmeißen, weil sie mir manchmal so auf die Nerven ging, aber genau das macht sie dennoch interessant. Sie ist vielschichtig, ein Hauch Mut, ein Tick Naivität und eine Priese Stärke. In EEOD spürt man Spannung und Nervenkitzel. Jill baut ihre Geschichte gut auf, stellt die Leute vor und lustigerweise musste ich an meine eigene Schule denken. Ava macht gerade Abitur und sitzt gelegentlich in der Schule, welche in meinem Kopf immer gruslige Ähnlichkeiten mit meiner eigenen Oberschule hatte. Während also wir Ava mehr kennen kernen, taucht Lio auf – und die verrückten unter uns wünschen sich gleich einen Mann wie Lio. Was für ein Schnuckelchen er doch sein konnte, wenn er denn wollte. Ich regte mich so oft über Ava oder Lio auf, was einfach anspornte weiter zu lesen. Aber allein der Schreibstil von Jill fesselt, lässt einen locker über die Sätze segeln. Wieso also auf irgendwas aufpassen, wenn man doch EEOD lesen kann? Eine Ewigkeit ohne Dich ist ein spannender Fantasyroman mit Witz und einer guten Portion Ernsthaftigkeit. Die Hauptcharaktere Ava und Lio, überzeugen auf ihre Eigenart, die Nebencharaktere wie Taja.

Ich war begeistert und hoffe bald schon mehr von Jill Noll zu lesen. Sei es ein neues Projekt oder Band 2 von Eine Ewigkeit ohne dich.

Meine Bewertung

Für dieses Auf und Ab mit Ava und dem Lio gebe ich 4 von 5 Buch♥♥♥♥♥!

2 Gedanken zu „Eine Ewigkeit ohne dich – [Rezension]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.