Royal Destiny – [Rezension]

Finale, oho! Es ist endlich soweit, ich hielt das Finale von der 7 – teiligen Reihe „Royal“ in der Hand. Mein Herz pochte ganz aufgeregt und mit Freude hab ich mich gleich hingesetzt und es verschlungen.

Allgemein

  • Autorin: Geneva Lee
  • Übersetzung: Charlotte Seydel
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
  • Originaltitel: Complete Me (Royal Saga 7)
  • Seiten: 284 + Dankesagung + 2 Kapitel aus ihrem neuen Roman
  • Genre: Erotik / erotischer Liebesroman

Autorin

Geneva Lee war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie in Seattle.

Cover

Lee_GRoyal_Destiny_Royals_Saga_7_v3_172826.jpg

 

Wie auch die Bände vor „Royal Destiny“ gibt es eine Schnörkel, eine Krone am Rand und der Titel. Stimmig und elegant – wie ich finde. Nur die Farbe weicht ab, in Band 1-3 hat uns Silber begleitet und ab Ban 4 das Gold. Nun, ein weißer und reiner Abschluss.

 

 

Inhalt

Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen?

Meine Meinung

Was für ein Abschluss! Ich war ganz gefesselt von der ersten Seite bis zu letzten.
Erneut hat mich Royal berührt, aufgeregt, zum schmunzeln und zum fluchen gebracht.

Nachdem man sich kurz einfinden muss, wie es dieses Mal aufgebaut ist, versinkt man gleich in der Geschichte, als wäre Band 6 nicht Monate her. Und alle sind dabei. Wir lesen aus der Sicht von Clara, Alexander, Belle und Smith und sogar Edward, wir erfahren von den Entwicklungen der letzten Monate und das doch noch immer da dieser Schatten ist: Wer ist der Täter? Sind sie alle in Sicherheit?
Der Spannungsbogen nimmt schnell volle Ausmaße an, der letzte Showdown beginnt und überrascht! Meine Ideen waren alle Sinnlos, der Täter ein ganz anderer. Aber das machte es unglaublich gut.
Nebenher stehen unsere Lieblinge vor ihrer letzten Herausforderung, die Dinge, die sie aus der Vergangenheit verfolgen und ihre Ehen belasten. In einem guten Mix aus Sex, ernsten Gesprächen und neuen Abschnitten schafft es Frau Lee gut und flüssig sie alle zum Ziel zu bringen. Stück für Stück kommen wir dem Näher, was wir uns erhoffen: Ein Happy End.

Wir begleiten die anderen auf ihren letzten Weg, die Vergangenheit, die Monate die wir in den letzten Bänden lasen zu überstehen. Wir erleben, die letzten Lektion die Clara Alexander lehrt. Die letzten Einsichten von Smith zu seinem Leben mit Belle. Claras Hoffnungen für die Zukunft, Belle’s Angst, die sie überwinden will. Und auch Edward, zeigt, dass er den Mut hat zu kämpfen und nur noch glücklich zu leben. Alle auf ihre eigene Art.

Meine Bewertung

Royal Destiny ist ein gebührender Abschluss mit einer guten Portion wilden Sex, tollen und intensiven Gesprächen, Spannung, Liebesschwüren, Ärgernissen und Freude. Er ist nicht so voll gepackt mit allem möglichen, wie die Bände zuvor. Er beendet einfach locker alles und bringt es schlichtweg, genau richtig, zu Ende. Von daher 5 von 5 Buch – ♥♥♥♥♥~

Ein Gedanke zu „Royal Destiny – [Rezension]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.