Glücksspuren im Sand – [Rezension]

Es ist mal wieder so weit – ich habe ein Buch beendet mit Tränen und Freude und das stelle ich euch vor!

Allgemein

  • Autorin: Rachel Bateman
  • Übersetzung: Ute Brammertz
  • Verlag: Heyne Verlag
  • Originaltitel: Someone Else’s Summer
  • Seiten: 336 Seiten
  • Genre: Liebesgeschichte / Jugendroman

Autorin

Rachel Bateman hat sich in den USA bereits einen Namen als Jugendbuchautorin gemacht. Neben dem Schreiben betreibt sie eine Verlagsserviceagentur und unterstützt unabhängige Autoren bei der Publikation ihrer Bücher. Mit ihrer Familie lebt Rachel Bateman auf einer Farm mitten in Montana – wo sie manchmal von den Weiten des Ozeans träumt. (Quelle: Amazon.de)

Cover

 

Das Cover hat ein sommerliches Flair, der Strand und das Mädchen – scheinbar Anna harmonieren wunderbar miteinander. Es passt auch gut zur Reise von Anna und Cam, welche sie in diesem Sommer unternehmen.

 

 

Inhalt

Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe. (Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Das Buch hat so viel Herz. Herz, Freundschaft und Gefühle, aber auch Trauer und Schmerz. Es ist ein Buch, in dem eine einfache Liste, das Leben so sehr verändern kann. In „Glücksspuren im Sand“ geht es um Anna, die in ihrere Trauer um ihre Schwester Storm versinkt und darauf versucht einen Weg zu finden mit sich und der Welt zurecht zu kommen. In ihrer Trauer findet sie eine Sommer Liste ihrer Schwester mit einen ganzen Mengen Dingen. Anna nimmt diese um Stroms Verlust abzuschließen und beginnt ihrer Reise gemeinsam mit Cam, dem Nachbarsjungen. Langsam fangt es an, die noch unscheinbare und klassische Cheeleader Anna bekommt mit jedem Kapitel neue Facetten, auch Cam wird dem Leser immer näher und detaillierter gebracht. Mit der Zeit kommt richtig fahrt in die Geschichte, mehr Emotionen, lange Gedankengänge und eine Tiefe die für ein Buch zwischendurch einfach genau richtig ist. Ab der Hälfte des Buches pocht das Herz immer wilder, die Emotionen Kochen auf. Anna und Cam arbeiten ihre Liste ab, erleben das Leben, fühlen das Leben!
Es ist da und greifbar, für jeder Mann, für jede Frau und das zu jeder Zeit! Wie Strom vermittelte, wie Anna sich einverleibte und Cam sich zu Herzen nahm: Mehr Mut im Leben!

Sobald „Glücksspuren im Sand“ erstmal in Fahrt gekommen ist, reißt es dich nur so mit. Mit durchs Leben und durch so viele Emotionale Momente, das dir das Herz pocht. Ich möchte so viel sagen.. wie mir die Szene am Meer gefiel, wie mir der Besuch in dem Studio gefiel, wie mich Anna und Cam immer wieder zum schniefen brachten, aber das würde so viel Spoilern, die Vorfreude auf diesen Ritt der Trauerbewältigung, Freundschaft, Liebe und das Leben nehmen.

Zitat (Spoiler):

„Ich kann mein Leben leben, denke ich. Sogar ohne sie kann ich mein Leben leben. Ich werde sie vermissen, immer. Aber ich darf nicht zulassen, dass ihr Tod die eine Sache ist, die den Rest meiner Tage definiert. Ich kann die Scherben aufsammeln und zurückkehren – nein, nicht zurückkehren kann ich nie. Aber ich kann weitergehen, an meiner restlichen Zukunft arbeiten. Ich kann so lieben, wie Strom es immer tat, offen und furchtlos. Und ich kann so leben, wie sie es wollte, ohne zu zaudern. Sie wird für immer bei mir sein, diejenige, er ich als Erster aus meinem Leben erzählen möchte, diejenige, die ohne Worte meine Zukunft prägen wird. Sie würde wollen, dass ich weitermache, sie zwar nicht vergesse, mich aber auch nicht von ihrem Tod zurückhalten lasse.“

An diese Stelle möchte ich nur sagen: Kämpft immer für euer Leben und eurem Glück. Und – meine liebste kleine Schwester, ich liebe dich.

Meine Bewertung

Das Buch fängt langsam an, holt dann aber ordentlich auf. Es ist für Zwischendurch, es ließt sich einfach mega schnell. Aber zeitgleich bringt es einem ein wenig zum nachdenken, ein wenig zum selbst reflektieren: Wie sehr lebe ich mein Leben? Glaubt an euch selbst, an eure Wünsche und Träume. Für jeden, der ein wenig weinen möchte, ein wenig mitkämpfen  und schnell durch die Seiten huschen möchte, für den ist das Buch etwas sehr gutes.

 

4 Gedanken zu „Glücksspuren im Sand – [Rezension]

  1. Liebe Jennifer
    Eine sehr schöne Rezension, auch wenn das Buch etwas klischeehaft klingt. Es erinnert mich etwas an „Morgen kommt ein neuer Himmel“ von Lori Nelson Spielman. Dort geht es auch um eine Liste. Die Liste beschränkt sich dort allerdings nicht auf einen Sommer, sondern auf das Ganze Leben.
    Obwohl das Buch an sich interessant sind, finde ich das Konzept nicht wirklich neu. Aber du hast mich mit deiner Rezension doch etwas neugierig gemacht, weshalb ich mich wohl an die Leseprobe wagen werde 😀
    Liebste Grüsse
    Julia

    1. Liebe Julia!
      Es freut mich, dass dir meine Rezension gefällt. Wie gesagt, ist das Buch was leichtes für zwischendurch, sobald es dann richtig in Fahrt gekommen ist. „Morgen kommt ein neuer Himmel“ habe ich nicht gelesen, demnach habe ich keinerlei Vergleich zu „Glücksspuren im Sand“. Viel Spaß mit der Leseprobe – solltest du das Buch dann doch sagen, kannst du mich ja informieren, welches der Beiden besser ist. Vielleicht landet dann „Morgen kommt ein neuer Himmel“ auch auf meinen SuB!
      Großes Winge, Winke
      Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.