Lesemonat – August ’17

Ein weiterer Monat ist vorbei und die Zeit scheint einem durch die Finger zu gleiten. Im August hatte ich viel Urlaub, war oftmals einfach offline und habe den heimischen Garten genossen. Das brachte zwar Inaktivität, aber eine Menge Zeit zum lesen! Ganze 6 Bücher habe ich neben dem Auf und Ab in diesem Monat geschafft zu verschlingen und zu lieben!

Ich hab diesen Monat wirklich nur das gelesen, wo ich einfach weiß, dass das was für mich ist und somit hatte ich echt Spaß im August. Ich bin gespannt, was der September bringt. In diesem habe ich mir 5 Bücher zur #RanandenSubmitAva – Challenge  schließlich vorgenommen! :3

Danke für eure Aufmerksamkeit – bis bald! 🙂

Galatea – Ein Mondfeuer Roman [Rezension]

Nach „Das Mondfeuer“ hat mich Vanessa damit ziemlich glücklich gemacht, dass ich Band 2 der Reihe Vorab – lesen durfte. Mit Galatea geht die Geschichte um die magische Welt und der menschlichen Welt weiter.

Allgemeines

  • Autorin: Vanessa Hillmann
  • Verlag: Books on Demand (Print)
  • e-book: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Seitenanzahl: 363 Seiten
  • Genre: Liebe / Fantasy / Urban

Autorin

Vanessa Hillmann wurde 1992 in Rosenheim geboren. Heute lebt und arbeitet sie in Grafing bei München. Die Wochenenden verbringt sie gern bei ihrer Familie und ihren Haustieren in Niederbayern.
Neben dem Lesen ist das Schreiben seit ihrer Kindheit ihr größtes Hobby und ihr Ausgleich zu Schule und Beruf. Da sie im Harry-Potter-Zeitalter aufgewachsen ist, hatte Fantasy dabei schon immer einen besonderen Stellenwert. Aber auch die Liebe darf in ihren Büchern nicht zu kurz kommen.

Cover

Galatea

Das Cover ist, wie schon bei Band 1, eine Frau mit einem einem langen Kleid. Auch hier muss ich sagen harmoniert es nicht nur mit dem Hintergund, nein, es passt auch zu der Geschichte. Ich liebe es und bin gespannt, welche Farbkombinationen uns in den weiteren Bänden erwarten wird.

 

 

Inhalt

Nach 2547 Jahren ist Nessie fest entschlossen, ihrem verfluchten Leben ein Ende zu setzen. Doch als die magische Welt von einem Attentäter bedroht wird und Nessie ihre alten Beziehungen spielen lassen muss, um ihm auf die Spur zu kommen, muss sie sich auch ihrer Vergangenheit stellen: Loge, Anführer der Feuerriesen, mächtig, temperamentvoll und brandgefährlich. Und der einzige Mann, den Nessie in ihrem viel zu langen Leben je geliebt hat.

Meine Meinung

ICH LIEBE ES. Vanessa hatte mich mit Band 1 schon in ihren Fängen. Ich war und bin es nach wie vor ein großer Fan ihrer Geschichte um die tapfere Truppe von den Sullivans, den Engel, Nessie, den Wölfe, dem Tod und allen anderen. Ich war so fuchsig als „Das Mondfeuer“ endete. Wir Leser haben zwar ein Happy End für Portia, die die Macht des Vertrauens wiederfand, mit Raphael, aber doch blieb noch immer offen: Wer bedroht die Welt und hat so viele Leben auf seinem Gewissen ? Wer ist der Attentäter?

Nun, in Galatea, gehen wir diesen Fragen auf den Grund. Alles zum größten Teil aus der Sicht von Nessie bzw. Galatea, Phoebe, Loge und den Tod (mit ein paar Ausnahmen). Es war eine spannende Achterbahnfahrt und erneut war ich entsetzt das es so schnell vorbei ging. Phoebe lernen wir näher kennen, wie sie tickt und denkt, wie sie mit ihren Gefühlen lernt klar zu kommen und wie sie versucht ihre Rolle als Mondfeuer gerecht zu werden. Der Tod begleitet uns auch hier – vor allem seine Charakterlicher Veränderung ist unglaublich faszinierend und mitreißend.
Dann gibt es ja noch Galatea und Loge. Nessie wirkte in Band 1 so unnahbar und einige Male hatte ich mich gefragt, was hinter dieser Stolzen Frau steckte. „Galatea“ beweißt uns, dass sie noch viel mehr ist. Sie ist stark und stolz, aber genauso verletzt und gezeichnet. Die Story verläuft so: Wir erleben den heutigen Tag mit Phoebe, Nessie und ihren Nachforschungen und in anderen Kapitel erfahren wir alles über Nessie’s Vergangenheit. Der Grund ihrer Unsterblichkeit, wieso sie so viel weiß und wer sie eigentlich wirklich ist. Ich liebe Nessie. Sie rührte mein Herz immer wieder, ihr Leben und ihre Geschichte hat mich zum schniefen und bibbern gebracht. Vanessa beschreibt locker und dennoch ausführlich die Entwicklung der beiden Frauen und wie abhängig manche Schicksale sind. Dann gehört noch Loge zu diesem Abenteuer. Eigentlich war ich ja Raphael – Fangirl, aber mit Loge hat es mich hart erwischt. Was für ein Charakter! Einzigartig und faszinierend zugleich, hart und rau, aber genauso sanft und gewissenhaft mit sehr viel Liebe. Loge ist wie alle anderen ein Schwerpunkt für diese Geschichte und liefert aus seiner Sicht eine spannende Atmosphäre auf die Geschehnissen. Es hat mich rundherum begeistert! Von der Story und auch vom Schreibstil. Es hat mich völlig eingenommen und teilweise das Herz zum weinen gebracht. Es gab so schöne und rührende Szenen, Momente des Nachdenkens und des Fluchens. Warum fluchen? Nun .. „Galatea“ ist nicht der letzte Mondfeuer – Roman und wir dürfen weiter erfahren wie es um die Truppe und dem geheimnisvollen Attentäter weiter geht.

Galatea und Loga haben ihre Vergangenheit. Aber werden sie auch eine Zukunft haben? Kann Galatea mit ihrem Fluch leben ? Und welche Fortschritte macht sie und Phoebe im Falle des Attentäters? Nun – das alles und mehr lest ihr in „Galatea – ein Mondfeuer Roman“.

Zitat (Könnte als Spoiler aufgefasst werden)

>Du hast diese innere Ausstrahlung, die dich wie ein Licht in allen Farben scheinen lässt, während alle um dich herum grau und farblos wirken.<<

-Still love Loge- ♥

Meine Bewertung

Mit „Galatea – ein Mondfeuer Roman“ hat Vanessa noch einmal einen drauf gesetzt. Es war fantastisch! Ich freue mich jetzt schon, wie ein Honigkuchen, auf Band 3! Volle 5 von 5 Buch♥♥♥♥♥ für Band 2.

Das Mondfeuer – [Rezension]

Letztlich bin ich sehr froh über diese Autorin und ihre Geschichte gestolpert zu sein. Denn ich bin ein absoluter Fan. Fast schon ein kleines Fangirl. Aber wovon rede ich eigentlich? ~

Allgemein:

  • Autorin: Vanessa Hillmann
  • Verlag: Books on Demand (Print)
  • Verlag: LYX.digital (e-Book)
  • Seitenanzahl: 395 Seiten
  • Genre: Liebesroman / Fantasy

Autorin

Vanessa Hillmann wurde 1992 in Rosenheim geboren. Heute lebt und arbeitet sie in Grafing bei München. Die Wochenenden verbringt sie gern bei ihrer Familie und ihren Haustieren in Niederbayern.
Neben dem Lesen ist das Schreiben seit ihrer Kindheit ihr größtes Hobby und ihr Ausgleich zu Schule und Beruf. Da sie im Harry-Potter-Zeitalter aufgewachsen ist, hatte Fantasy dabei schon immer einen besonderen Stellenwert. Aber auch die Liebe darf in ihren Büchern nicht zu kurz kommen.

Cover

Cover Das Mondfeuer - Vanessa Hillmann

 

Ich finde das Blaue Cover so wunderschön, es harmoniert stimmig, das Kleid ist wunderschön und das komplette Buch ist gut gestaltet.

Inhalt

Als bei einem grausamen Anschlag auf das Volk der Schutzengel auch Portias Beschützerin ums Leben kommt, wird die telepathische Hexe plötzlich von den Gedanken ihrer Mitmenschen überflutet. Ausgerechnet der Erzengel Raphael stellt sich als ihr neuer Beschützer zur Verfügung, doch er verlangt etwas von ihr, das Portia längst verlernt hat – bedingungsloses Vertrauen.
Aber wie soll sie einem Mann vertrauen, der sie nicht in seine Gedanken blicken lässt?
Und hat sie wirklich eine Wahl, solange der Attentäter noch auf freiem Fuß ist und sich jederzeit ein neues Ziel aussuchen könnte?

Meine Meinung

Heiliger Bim Bam! Ich liebe es. Wieso kennen es so wenige? Ich verstehe es nicht.
Klar, das Thema um Engel und Hexen ist ziemlich verschrien in der Fantasy Richtung, aber das hier, ist ein absoluter Goldschatz. Vanessa hat eine große und verständliche Welt geschaffen. Von der Zusammenarbeit der Menschenwelt mit der magischen Welt bis hin zu dem Zusammenleben der verschiedenen Charaktere. Angefangen mit Familie Sullivan bis hin zu den Engeln, den Wölfen, den Vampiren, Feen und und. Es ist eine Vielfalt ohne wirklich zu überschlagen. In „das Mondfeuer“ lernen wir die Welt zum größten Teil aus der Sicht von Portia und dem Erzengel Raphael kennen, teilweise einige Abschnitte auch von anderen Leuten. Beide sind so andere Charaktere, aber zusammen bilden sie eine Harmonie die unglaublich faszinierend ist. Ohne zu Spoilern: Vanessa erschafft eine Liebesgeschichte herumgewickelt um eine spannende Fantasy Geschichte. In der Magischen und Nichtmagischen Welt läuft ein Attentäter herum und es die Aufgabe von Phoebe, Portia, Phobos, Nessie, die Erzengel und auch der Tod spielt eine faszinierende Rolle; sie gemeinsam müssen dem auf dem Grund gehen. Die Geschichte nimmt seinen Lauf, sie gehen einer Spur nach der anderen nach & rundherum kommen sich Portia und Raphael näher. Sie bilden eine anfangs sture und voneinander nicht gerade berauschte zu einer harmonierenden Einheit. Vanessa behandelt hier in einem Netz aus Liebe, Freundschaft, Fantasy und Spannung das Thema Vertrauen in einem besonderen Maße. Ich finde es oft so – das immer und immer wieder beschriebene Sachen, die schon vor einigen Seiten schon beschreiben worden sind für gewöhnlich ziemlich nervig. Aber hier war es zu spannend um mich auch nur eine Sekunde darüber aufzuregen! Das ist das was ich mir von Büchern wünsche. Das sie mich so sehr einnehmen, dass ich kaum Zeit habe nachzudenken. Ich will komplett eingenommen werden von den Charaktere. Ich liebe Portia und Raphael, hach, Raphael. Entschuldigt, aber da hat sich ein kleines Fangirl in mir gebildet. Auch Phoebe bildete sich zu meinen Lieblingen – sie als das Mondfeuer hat in Band 1 und wird auch in weiteren Bänden eine so wichtige Rolle zu spielen und dabei ist sie kein Stück nervig. Gut, zugegebenermaßen haben wir in dem Teil noch nicht ganz so viel gehört, aber es ist und bliebt Tatsache das sie essentiell wichtig ist. Die kleinen Abschnitte der anderen Charaktere weckten Interesse auf mehr. Mehr von Nessie, von Phobos, von den Wölfen, einfach von alledem. Es freut mich das Vanessa die Geschichte um den Attentäter weiter führt, erklärt wie die Welt weiter bedroht wird. Wir erfahren mehr und das in Band 2 und in den folgenden geplanten Bänden. Aber nun in anderen Sichtweisen. Das ist grandios. Das ist das, was einfach Spaß macht zu lesen. Und ich will mehr! Mehr von Vanessa Hillmann, mehr von den Mondfeuer – Romanen. Und ich freue mich so, so sehr das mehr kommen wird!

Zitat (könnte als Spoiler aufgefasst werden)

>>Du bist eine unverbesserliche Pessimistin, Portia.<< Er strich mit den Daumen über ihre Handrücken. >>Sieh es doch mal von einer anderen Seite: Nichts geschieht ohne Grund, richtig?<<

So ist das. Egal, was kommt und wie schwer manchmal das Leben wird. Irgendwie ist alles miteinander verbunden und nichts geschieht ohne Grund. Sucht euch euren Weg, egal wie schwer das Leben ist.

Meine Bewertung

Hach Merlin. Ich liebe es. Ich liebe diese Geschichte und ich will es nochmal lesen. Man fliegt über die Seiten und über die Geschichte, dass du es nur lieben kannst. Für alles gebe ich insgesamt 5 von 5 Buch ♥♥♥♥♥. Wobei Schreibstil 4 ½, wegen den Wiederholungen bekommt und 5 für die wundervolle Story.

Neuzugänge Juni ’17

Na, ihr Lieben.
Es gibt wohl kein Monat, in denen es keine Neuzugänge gibt. Auch wenn ich es, zum Wohle meines Portmonnaie, mir jeden Monat vornehme.

Als Print wanderten ganze 10 Bücher in mein Regal:

  • In einer anderen Welt von Jo Walton
  • Die Brücke der Gezeiten – Ein Sturm zieht auf von David Hair
  • Der Winterkaiser von Kathrine Addison
  • Coldfire – Wächter der Illusion von Katrin Gindele
  • Engelsfors Trilogie von Sara B. Elfgren & Mats Strandberg
  • Vision – Das Zeichen der Liebenden von Ana Alonso & Javier Pelegrin
  • Illusion: Das Zeichen der Nacht von Ana Alonso & Javier Pelegrin
  • Emotion: Das Zeichen der Auserwählten von Ana Alonso & Javier Pelegrin

Und als Kindle: 

  • Impure von Jeanne Winter
  • Secret Fire – Die Entflammten von C.J. Daugherty

Merlin, es sind doch wieder mehr geworden als geplant. Aber hey…. es ist ja nicht so als hätte man jemals genug zum lesen, oder? 😀

Ich hoffe euer Monat war auch so erfolgreich! Auf in den nächsten Monat ♥

Lesemonat – Juni ’17

Hey, ihr verrückten Bücherwürmer!
Im Juni wurden es, ganz dem Motto, alle guten Dinge sind 3, auch drei Bücher auf meiner Leseliste.  Sie alle haben mich begeistert und meine Tage bereichert.

WhatsApp Image 2017-07-01 at 23.32.33.jpeg

Manchmal reichen ein paar Kleinigkeiten um dich glücklich zu stimmen, um dir das Gefühl einer schönen Abenteuerreise zu bescheren.

Ich hoffe, euer Monat war genauso angenehm & spannend wie der meine! 🙂

Zeit der Seesterne – [Rezension]

Meine Lieben, ich hab was sehr süßes gelesen und ist dieser kleine Spaß für zwischendurch war ein angenehmer Lesegenuss.

Allgemein

  • Autor/-in: Frieda Lamberti
  • Verlag: Montlake Romance
  • Broschiert: 234 Seiten
  • Genre: Liebesroman

Autorin

Frieda Lamberti ist das Pseudonym der Autorin. Die gebürtige Hamburgerin ist Langzeitehefrau, Mutter, Oma von vier Enkelkindern und lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Kurt in der Lüneburger Heide. Sie zählt sich zu den spätberufenen Schreiberinnen. Erst im Alter von 50 Jahren veröffentlichte sie ihren Debütroman Ausgeflittert. Frieda liebt Familiengeschichten, in denen auch Frauen jenseits der magischen Vierzig vorkommen. Es folgten binnen kurzer Zeit zahlreiche Kurz- und Fortsetzungsromane, die unter dem Serientitel HAMBURGER DEERNS erschienen sind.

Cover der Reihe

Inhalt

Die junge Architektin Olivia ist mit ihrem Dasein rundum zufrieden. Sie brennt für ihren Job und fühlt sich in der Wohnung, die sie sich mit ihrer Freundin teilt, pudelwohl. Männer spielen in ihrem Leben keine große Rolle. Olivia will keine feste Beziehung. Auch nicht zu Tim, mit dem sie seit einigen Monaten die Wochenenden verbringt. Heiraten? Niemals, lautet ihre Devise. Als sie einen kostbaren Ring bei ihm findet, befürchtet sie, dass er um ihre Hand anhalten wird. Vermutlich wird es schon am Pfingstwochenende so weit sein, denn er bittet sie, ihn an die Ostsee zu begleiten. Der turbulente Kurzurlaub entwickelt sich jedoch völlig anders als geplant und bringt ungeahnte Geheimnisse ans Licht, die ihr bisheriges und künftiges Leben komplett auf den Kopf stellen

Meine Meinung

Die Geschichte um Olivia , Trude und all die weiteren Charaktere ist schnell erzählt. Frau Lambertis Kapitel sind kurz und ziemlich flott. Dennoch greifen sie alle angenehm ineinander und der Storylauf nimmt keinen Abbruch. Es ist ein angenehmer Schreibstil, es bleibt locker und flockig, die Augen huschen nur so über den Text. Das Buch ist auf jeden Fall sehr spannend, absolut unvorhersehbar und endet dann auch völlig anders als erwartet. Jedenfalls für mich, war ich doch an einigen Stellen ordentlich überrascht. Die Sichtwechsel zwischen Olivia und Trude halten alles frisch und man kommt sehr locker durch die Geschichte. „Zeit der Seesterne“ war mein erstes Buch von Frieda Lamberti und wird definitiv nicht das letzte sein. Es ist angenehm für Zwischendurch um einfach die Wartezeit zu überbrücken. Es ist gut um es neben dem Nachmittagskaffee her einfach ein paar Seiten zu genießen und dann weiter zu machen. Ich denke, das hier war ein guter Auftag und ich freue mich noch weitere kleine Pralinen von Frieda Lamberti zu lesen.

Trude ist übrigens die coolste, ältere Frau, von der ich jemals gelesen habe. Wobei ich glaube ich setzt sie mit Grandma Frost aus Mythos Acadmey gleich.

Bewertung

Für dieses Schnuckelchen an Buch gibt 4 ½ Sterne von 5 🙂

Begin Again [Rezension]

Hallo, meine Bücherwürmer! Es ist mal wieder so weit.. Jen hat gelesen und Jen ist unglaublich happy mit dem Buch ! Und genau deswegen stellt sie es euch jetzt vor:

Allgemein

  • Autor/-in: Mona Kasten
  • Verlag: LYX Verlag
  • Broschiert: 496 Seiten
  • Genre: New Adult

Autorin

Mona Kasten wurde 1992 in Norddeutschland geboren und ist dort auch immer noch zu Hause. Wenn sie ausnahmsweise mal nicht in der Uni sitzt (oder vielleicht gerade dann), denkt sie sich Geschichten aus, in denen junge Protagonisten große und kleine Probleme bewältigen müssen. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: monakasten.de.

Cover der Reihe

 

 

Sehr schön, oder? Und gemeinsam sind sie einfach so stimmig! ♥

Inhalt

Er stellt die Regeln auf –
sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren –

Meine Meinung

 

Ach du heiliger Merlin, ich bin verliebt. Verliebt in Allie und Kaden (erst recht in Kaden)! Das war doch wirklich eine totale Achterbahn an auf und ab und Spannung und Mitfiebern und bangen und aufregen und schluchzen und lachen. Mona überzeugt mit einem einzigartigen und wunderbar flüssigen Schreibstil bei dem man nur so über die Zeilen hinweggleitet. Nebenher schleichen sich die Charaktere von Allie, zu Kaden und Spencer oder Dawn sich einfach in die Kategorie: Naw, die mag ich.

Und die muss man einfach mögen! Allie hat eine so liebevolle Art & doch hat sie es Faustdick hinter den Ohren, dass sie sofort einen sympatisch ist. Selbst in ihren schwachen Momenten, bleibt sie einem angetan und man möchte sie einfach in den Arm nehmen. Kaden überrascht mit seiner Entwicklung bzw. sein auftauen bei Allie. Es war spannend mit anzusehen wie er ihr näher kam und sie sich immer wohler fühlt. Diese gute Mischung aus Männlichkeit und jugendhafter Charme macht es bei Kaden einfach und lässt selbst mein Herz höher schlagen.

Mona Kasten fängt flach an und lässt mit unglaublichen Nervenkitzel ihre Spannung und Geschichte steigen. Es ist süchtig machend und du willst das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen. Oft hatte ich das Gefühl, bei dieser Art an Aufbau, dass alles nur zack zack geht, aber hier gar nicht. Der Ansporn hat sich zwischen durch eine Pause gegönnt, der einfach so .. schön war. Diese Ruhepausen waren so schön. So schön, dass ich am liebsten mich einfach neben Allie auf diesen Berg gesetzt und der Sonne beim untergehen zu geschaut hätte.

Bewertung

Kurz und knapp. Alles in allem ist „Begin Again“ ein wunderschöner Auftrag ihrer Buchreihe & überrascht mit Spannung, Humor, Klasse, Spaß, Neugierde und unglaublich viel Gefühl beim lesen. Es lohnt sich sehr und dafür gibt’s einfach ♥♥♥♥♥ von 5 Bücherherzen!