BlogwahnsinnRezension

Machtlos – [Rezension]

Hallo, meine Lieben.
Es ist mal nach einer ganzen Weile Zeit für eine Rezension. An dieser Stelle danke an die Autorin für das Rezensionsexemplar! <3

Allgemein:

  • Autorin: Yvie Eckhardt
  • Verlag: Independently published
  • Seitenanzahl: 259 Seiten
  • Genre: Fantasy / Liebesroman

Autorin:

Was sie selbst sagt –

Was ihr über mich wissen solltet?
Ich bin stolze Indie Autorin im Bereich Paranormal Romance, Harry Potter Fan und Fernsehserien Junkie. Seit ich denken kann liebe ich Bücher und wenn ich nicht gerade lese oder Serien schaue, entwickle ich eigene Geschichten in meinem Kopf (was meistens ganz von alleine passiert, ich kann nichts dagegen tun), die dann irgendwann zu Papier gebracht werden müssen, damit ich nicht den Verstand verliere. Glaubt mir, ihr möchtet nicht in meinem Kopf sein, denn es herrscht das reine Chaos. So bin ich also zum Schreiben gekommen und habe mich im September 2017 entschieden, eine meiner Geschichten endlich zu veröffentlichen.

Mehr Informationen findet ihr auf meiner Webseite: www.yvieeckhardt.com
oder auf Facebook: https://www.facebook.com/pg/yvieeckhardt

Cover

 

Das Cover zeigt zwei Menschen in ihrer Silluette, in dem Fall wohl unsere beiden Hauptcharaktere. Es ist schlicht gehalten und verrät letztlich gar nichts über den Inhalt.

 

Inhalt:

»Perfektion ist immer das, was wir dafür halten«, sagte Jayden leise.
»Du kennst mich nicht«, erwiderte ich kaum hörbar.
»Dann lass uns das ändern.«

Ebby Scarborough ist anders.
Sie ist vierundzwanzig und weiß seit Kurzem, dass sie eine Hexe ist. Hätte sie dies früher erfahren, wäre ihr eine Menge Leid erspart geblieben. Vor langer Zeit hat sie sich geschworen, nie wieder wehrlos zu sein. In Manhattan scheint sie endlich ihren Platz in der magischen Welt gefunden zu haben. Doch dann trifft sie Jayden und fühlt sich machtloser denn je.

Meine Meinung

Das Buch ließt sich unglaublich schnell und überzeugt mit einem erfrischendem Lesefluss. Die Geschichte um Ebby und ihren Freundinnen geht schnell und flott voran. Man möchte wissen wie es weiter geht. Vor allem mit Jayden, denn Jayden ist nicht irgendwer. Nein, er ist der perfekte Boy von Nebenan mit dem fiesen Grinsen und Ebby kann natürlich nicht widerstehen. Schon bald schweben ihre Gedanken rund um den attraktiven Barkeeper.

Der Lesefluss ließ mich über das Buch nur so hinweggleiten, es war spannend und die Fragen, die aufkamen, zwangen einen förmlich weiter zu lesen. Die Gefühle sind greifbar, fühlbar und nachvollziehbar. Yvie schafft es in ihren Sätzen den Leser so einzuspannen, dass man wirklich sich drinnen fühlt. Es brachte mich zum schmunzeln, zum lachen, aber auch zum aufregen, die Augenbraue heben und drückte mir eine Träne aus den Augenwinkel. Es war gut.

Aber. Es hat dennoch kaum Tiefgang. Es fehlt an einigen Ecken das nötige „Wow“. Die Hintergründe fehlten teilweise total – Ebbys neue Freundinnen hab ich teils verwechselt und nah sind sie mir auch nicht gegangen. Die Magische Welt ist schwammig und auch nicht greifbar. Die „Regeln“ wirken so lasch, die angeblichen „Konsequenzen“ kamen ebenso kaum zum Vorschein. Es soll angeblich eine so wichtige Rolle im Leben der Hexen spielen, die magische Welt soll überall sein – merken tut man davon nichts. Es gibt viel zu viele „Warum“, „Wieso“ und „Weshalb“. Die Liebesgeschichte von Ebby und Jayden war so arg im Vordergrund, dass spannende Aspekte lediglich so knapp behandelt wurden das es fast schon enttäuschend war. Machtlos hätte viel länger sein können. Eigentlich hätte es viel länger sein müssen. Die Ansätze waren super, aber das eigentliche Potenzial ist einfach .. verschwendet worden. Lieber kurz und knapp zur nächsten Szene, kurz und knapp den nächsten Kuss. Viele Teile, ohne zu Spoilern, hätten mehr Aufmerksamkeit und Ausbau benötigt. Ich weiß, dass Machtlos eine Reihe werden soll und ich weiß das Band 1 oftmals nicht alles beinhaltet, aber hier fand ich etwas zu mau. Ich hatte zu viele ‚Warum‘ in meinem Kopf um es bis zum Ende zu genießen.

Meine Bewertung

Machtlos hat mir gefallen. Es war schnell und fix gelesen und bei Ebby und Jayden musste ich einfach schmunzeln. Aber ich hab mir mehr gewünscht, mehr erwartet. Wer eine süße udn feine Liebesgeschichte mit fantatsischen Aspekten genießen möchte, für den ist Machtlos definitiv ein zweiter Blick wert. Ich selbst hoffe das mich Band 2 besser überzeugt als Band 1.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei