#52Wochen52Menschen: KW17 – KeJasWortrausch – Tag 1

#52Wochen52Menschen: KW17 – KeJasWortrausch – Tag 1

April 26, 2021 0 Von jenlovetoread

Wer seid ihr?

Wir sind Kerstin und Janna, zwei leidenschaftliche Leserinnen, die sich nicht gesucht und dennoch gefunden haben! Alles begann mit unserem Austausch in einer Buchcommunity im Internet und je mehr wir miteinander schrieben, desto mehr stellten wir fest, dass wir uns ergänzen und einfach gut verstehen.

Nach und nach entwickelte sich dann die Idee, gemeinsam einen Blog zu kreieren und nachdem dieses Vorhaben erst mal geäußert wurde, dauerte es auch nicht mehr lange bis zur Umsetzung.

Wir sind beide chaotisch, wenn jemand hinter unsere Blogkulisse blicken könnte, würden sich die Haare gerauft werden, aber dennoch bekommen wir uns organisiert. Wir bringen Stärken und Schwächen mit und ergänzen uns dahingehend wirklich wundervoll. Das Einzige womit wir beide zu kämpfen haben, ist unsere Entfernung. Die wenigen Treffen außerhalb Whatsapphausen, Mail und Telefon haben wir mehr als genossen und verstehen uns online wie offline!

Kerstin: Jahrgang ’71 | Booknerd | berufstätige Zweifach-Mama | Listenbezwingerin / Zombiehaterin | Hundemami | Angsthäsin | Gärtnerin | kreative Bastlerin

Schlagworte als kurze Beschreibungen haben was, auch wenn vieles fehlt. Dank meiner mittlerweile 50 Lebensjahren habe ich Erfahrungen gesammelt, Enttäuschungen erlebt, viel „Dreck gefressen“ und vielleicht auch deswegen mein Glücklichsein manifestiert. Manche sagen, ich ruhe in mir selbst, mich könnte nichts erschüttern und ich hätte immer gute Laune, dabei mache ich einfach nur alles mit mir selbst aus, introvertiert könnte da als Beschreibung auch gut passen. Das Lesen begleitet mich schon so lange. Angefangen mit Pitje Puck, gewechselt zu Trixie Belden, um bei Jerry Cotton und John Sinclair zu landen, spiegelt wohl meine Leidenschaft für Crime & Thrill wider. Es darf gerne böse werden, in den Büchern, aber nie in Splatter ausarten. Ich lese ungemein gerne zwischen den Zeilen, interpretiere wahrscheinlich mehr als notwendig und kann mich komplett in eine buchige Geschichte fallen lassen.

Zurzeit habe ich einen ausgesprochenen Hörbuch-Tick, was vielleicht auch daran liegt, dass ich kaum Zeit habe, um mich hinzusetzen. Mein Beruf fordert mich gerade sehr, da muss ich konzentriert und bei der Sache sein, weswegen ich abends zu Hause einfach gerne nichts mehr mache. Im Büro wird penibel die Ablage gepflegt, zu Hause stapeln sich die Unterlagen. Wofür ich mir aber Zeit nehme ist mein Garten, da kann ich wühlen und werkelt, graben und pflanzen. Selbst das Unkraut kann ich ewig jäten, Hauptsache ich habe die Stöpsel in den Ohren und bekomme etwas vorgelesen. Langeweile kenne ich nicht, da ich immer etwas zu tun habe. Die täglichen Hunderunden sind mein Selfcare, das Stückchen Schokolade, ok, es kann auch eine ganze Tafel sein oder Fotos in der Natur machen. So ein Stückweit bin ich sehr chaotisch, kann aber auch furchtbar pingelig sein, das kommt immer auf die Situation an. Grundsätzlich bin ich ein positiv eingestellter Mensch, liebe es Gespräche zu führen, egal ob tiefschürfend oder einfach nur unterhaltsam. Lebe hier und heute und jetzt, der Sinnspruch stammt von einer verstorbenen Freundin und dies versuche ich immer umzusetzen.


Foto von Kerstin und Janna

Janna: Jahrgang `85 | Mama | Büchereule | Horror-Fan | Pädagogin | Film- & Musikliebhaberin | kreativ | Kaffee- & Serienjunkie | Festivalmaus | Weltenbummlerin

Diese Schlagwortreihe, auch zu finden auf dem Blog, beschreibt mich schon recht gut. Ich bin bereits mit 16 Mama geworden und habe dann viele Jahre meine Tochter allein begleitet, unterstützt, gekuschelt und liebgehabt, bis dann mein Freund mit Flauschball (Katze) Loki an unsere Seite kamen. Während ich mit meiner Tochter allein war, machte ich meinen Realschulabschluss und meine Ausbildung. Meine Tochter hat Bücher geliebt, bevor sie überhaupt Interesse am Vorlesen und selbstlesen entwickelte und meine Mutter ist eine begeisterte Leserin – wie hätte ich da keine Leidenschaft entwickeln können? Ich habe nicht schon immer gerne gelesen, aber Bücher und Hörspiele begleiten mich seit Kindertagen und meine Liebe zu Worten wuchs, jedoch erst mit der Zeit. Heute kann ich mir ein Leben ohne Geschichten, fast egal in welcher Form, kaum noch vorstellen. Ich liebe es ein Hardcover in den Händen zu halten und Geschichten zu lauschen, Hörbuch und Hörspiel.

Nur ebooks werden eher selten gekauft, da ich die Haptik eines Buches oder die Stimme einer guten Sprecherin oder eines guten Sprechers einfach bevorzuge. Ebenso liebe ich Theater, Film und Serien. Ich liebe Kunst und ich liebe das Backen, kann jedoch absolut nicht kochen. Was meine Kreativität betrifft handele ich oft bevor ich denke. Wenn mir etwas in den Sinn kommt, muss es direkt umgesetzt werden, womit ich Menschen um mich herum gerne kirre mache. Was ich beruflich an Ordnung lebe, ist privat das reine Chaos. Ich bin sehr selbstkritisch, was oft zu Unsicherheiten in mir führt, die für einige die mich kennen, nicht nachvollziehbar ist. Ich wirke auf Menschen zunächst anders, als ich es wirklich bin. Smalltalk liegt mir nicht, ich möchte am liebsten direkt in der Tiefe eines Gesprächs versinken. Was sollte ich noch schreiben?

Ich bin schlecht darin über mich zu sprechen, mich vorzustellen – wenn du also irgendetwas unbedingt / explizit wissen möchtest, einfach fragen.


Hier sind KeJas Wortrausch zu finden: