BlogwahnsinnRezension

Princess Academy: Gefährliche Freunde [Rezension]

Meinung

Eine gelungene Fortsetzung! In Band 2 kehren wir zurück in Miris Leben, dass  bei ihr zuhause nicht besser laufen könnte. Alles macht Fortschritte und das erworbene Wissen, dass Miri sich mit den anderen Mädchen angeeignet hat. Mount Eskel ist ihre Heimat, aber der Durst nach mehr ist weiter in ihr. Shannon Hale nimmt einen sofort wieder mit in eine Geschichte, die einfach gut ist. Man kann lächeln, man kann nachdenken und sich in der Story verlieren.

Miri Larendotter soll mit den anderen Mädchen der Princess Academy in die Haupstadt zu Britta reisen um dort  zu helfen die königliche Hochzeit vorzubereiten. Dazu kam ein geheimnisvoller Brief von Katar an über den sie reden möchte. Vor Ort muss Miri viele Überraschungen durchstehen: Unzufriedene Abgeordnete, ein Anschlag auf den König, Ungereimtheiten mit Peder und ihren Freunden und eine aufkommende Rebellion. Um dem allen auf den Grund zu gehen und eine friedliche Lösung zu finden sucht sie Kontakte zu anderen Studierenden Kaufmannssohn Timon an. . . Viele neue Gegebenheiten machen Miris Abenteuer einzigartig.

Miri ist nach wie sich treu, eigensinnig und unglaublich wissbegierig. Sie lernt fleißig neues. Auch ihr Gerechtigkeitssinn hat in diesem Teil eine wichtige Rolle, aber sie möchte friedlich bleiben. Miri zeigt, wie man freundlich Probleme lösen könnte, Miri zeigt das unsere Taten mehr sprechen als jeder Vorurteil, jedes Aussehen oder jedes Wort.

Der leichte, wirklich für jüngere Mädchen und Jungen geeignet Schreibstil fesselt den Leser in Kombination mit einem langsam, sich aufbauenden Spannungsbogen, einigen Überraschung und einer tollen Protagonistin.

Fazit

Princess Academy: gefährliche Freunde ist ein gelungene und spannende Fortsetzung. Miris Geschichte bliebt spannend und hat unerwartete Wendungen. Hier begegnen junge Menschen Themen wie Politik und auch, dass es stehts besser ist Menschen nach ihren Taten und nicht nach anderen Dingen zu beurteilen. Kindlich und verständlich verpackt, gibt es in Band 2 eine Gesichte mit Freundschaft, Selbstfindung, Heimatgefühl und Welterleben. Ich mochte Band 2 mehr als Band 1, es steigert sich also und meine Erwartungen für Band 3 sind hoch. Ich bin guter Dinge, dass die Trilogie um Miri, Peder und ihre Freunde auch ein würdiges Ende finden wird.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Kaum zuhause schnappte ich mir eine ersehnte Fortsetzung. „Princess Academy 2“ aus dem Ravensburger Buchverlag. Band 1 hatte mich schon zufrieden gestellt und war einfach ein süßes Kinderbuch. Auch Band 2 erfüllt alles, was es zu einem guten Buch braucht und ich bin gespannt, wie das große Finale sein würde. Ich möchte definitiv noch ein weiteres Mal Miris Entwicklung und Gedankenwelt erleben. Meine Meinung dazu findet ihr hier. […]