Zeitlose – Simeons Rückkehr [Rezension]

Meinung

Das Buch hat mich einfach .. überrascht. Es war durchaus mal etwas ganz anderes. Eva war mein Wichtelpate und schenkte mir, in dem Glauben das es mir gefallen würde, ihr Buch. Und wie recht sie doch hatte!
Unsere Protagonistin Dora träumt immer und immer wieder den gleichen Traum. Dort schlüpfte sie in eine andere Frau namens Nancea und erlebt ihr Leben. Das passiert so oft.. das Dora Probleme hat Realität und Traum auseinander zu halten. Dieser Aspekt gilt auch für die Leser, es war manchmal schwer dem Wechsel von Realität und Traum zu folgen, höchste Konzentration ist beim lesen einfach gefragt. Im Laufe der Kapitel erfahren wir immer mehr und bei Meeeerlin sind meine Theorien einfach hin und her gesprungen. Eva lässt einen gedanklich auf einen Pfad laufen um einem im nächsten Kapitel vor der Nase zu halten: Nope. Deine Theorie ist falsch. Es war daher schwer bei einem Punkt zu bleiben, da im nächsten Kapitel ganz andere Infos kamen als erwartet. (Das Dora Erzieherin und gelegentlich mein Alltag angeschnitten wird hat mich übrigens arg zum lachen gebracht.. das in einem Fantasy Buch zu begegnen hab ich schlichtweg nicht erwartet). Die Kapitel sind kurz und prägnant, einzelne hatten nicht immer eine Tiefe die einen erschlagen würde.. sie verwirren, aber berühren einen im Inneren, reißen ein mit und ziehen einen in den Sog voller Spannung und Abenteuer. So wie ziemlich viel in diesem Buch. Aber alle Kapitel zusammen hatten eine Tiefe, die erstmal vom Leser richtig erfasst werden muss und das macht „Zeitlose“ so besonders. Dies macht es zu einem „Knobel“ – Fantasybuch. Dora wuchs mir mit ihren Gedanken, ihren Zweifeln, ihrer Suche nach dem >Wer bin ich?< doch wirklich ans Herz. Auch die anderen Charaktere hatten ihren Charme. Vor allem der kleine Jonathan hat es mir angetan… was für ein süßer & intelligenter kleiner Bursche. Der Showdown klärte letztlich viel auf und die vielem fehlenden Puzzelteile füllten sich im ganzen Storybild.

Fazit

An sich liefen zwei Handlungsstränge nebeneinander her.. Traum und Realität. Dora und Nancea. Eva spielte mit den Verbindungen, mit dem Wechsle, der unterschiedlichen Tiefe und Schwere bedeutender Wörter, was „Zeitlose“ schreib-technisch wirklich faszinierend macht und was ich selbst absolut großartig finde. So toll es war, hat es mich an einigen Stellen doch zu verwirrt und es dauerte bis sich das ganze Teil in meinem Kopf sich richtig verband, was ich teilweise doch wirklich als störend empfand. Die Geschichte um Dora und Simeon hat sich dennoch nachhaltig in mein Kopf festgesetzt und Teil 2 wird definitiv noch in mein Regal folgen, weil .. weil ich will wissen wie das aus geht! Das kann und darf so nicht das Ende sein!

Soul Mates: Flüstern des Lichts – [Rezension]

Meinung

Vorab: Danke Ravensburger für dieses Rezensionsexemplar! (:

Soul Mates von Bianca Iosivani wollte ich erst nicht lesen. Ich wollte nicht. Ich bin kritisch an das Buch herangegangen und wollte all den positiven Meinungen kein glauben schenken. Aber. Bianca hat mich überzeugt, von ihrem Schreibstil und ihrer Geschichte, auch mit seinen Mankos. Ohne Frage, ist Bianca auf dem deutschen Buchmarkt eine aufgehende Autorin und doch landete bis dato keines ihrer Bücher in meinen Händen. Nun.. innerhalb von 4-5 Stunden war ich dann fertig, Und begeistert. ‚Verdammt‘ dachte ich mir. Aber es hatte einfach alles, was es brauchte um ein gutes Buch zu sein.
Die Story ist spannend. Ja, sie ist wirklich spannend. Ein langsamer Aufbau mit einen Hauch von Witz und Überraschungen. Einführen der Charaktere. Und ja, es hat einige Überraschungen in sich. Scheinbar denkst du, du weißt was kommt. Und dann ist es doch ganz anders! (oder ich bin zu unkreativ *dadumdisch*)!

Rayne ist ein Charakter, der mehr hat als nur die flotte Heldin. Sie ist ein absoluter Bücherjunkie und hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Sie gerät in seltsame Umstände, in Gefahr und erlebt einfach Dinge, die sie nicht direkt hinnimmt. Sie knappert daran, sie denkt nach und sie hinterfragt.

Colt ist hier natürlich der heiße Retter. Anfangs der Sicherheitspohl, aber auch hier hinterfragt Rayne. Aber er ist auch der, der letztlich einem wichtig wird, mit dem man mitfiebert und auch leidet.

Am meisten überraschte mich die Wirkung der Nebencharaktere auf mich. Ich war wirklich betroffen von deren Erlebnissen!
Dazu ist der Schreibstil von Bianca sehr flüssig und so gleitet man mit der Ich-Perspektive durch die Seiten.

Ha, aber zwei Manko gab es letztlich dann doch. Erstens ..  ich musste sehr oft, an ‚Obsidian‘ denken. Licht & Dunkelseelen = Lux & Arum. Ich weiß, dass das eine nicht das gleiche ist, wie das andere. Aber der Hintergedanke war einfach da. Ich hatte oftmals Katy und Daemon und ihre Szenen im Kopf. Das störte einfach. Das Prinzip der Seelenverwandschaft, der Kräfte der Dunkel und Lichtseelen, es ist ein unterschied, aber dennoch ähnlich. Zweitens. ich mag das Cover, so ganz, ganz, persönlich nicht zu 100%. Frontale Gesichter sind einfach nicht immer meins. Dafür fühlt das Buch sich super an! Und das Cover von Band 2 rettet es dann. Denn dies ist wiederum eher mein Geschmack! Also eher ein Merkern auf Hohen Niveau hier!

Fazit

Alles in allem mochte ich Soul Mates. Es laß sich schnell, es war spannend und hatte einen fiesen Cliffhänger, kann man bei meinen beiden Mankos nicht an zustimmen, ist Soul Mates ein Wahl für Fantasy – Leser. Ich freu mich auf die Fortsetzung und bin gespannt, wie es letztlich mit Rayne und Colt weiter geht. Mit Verschlossener ‚Obsidian‘ Kiste im Kopf, werde ich Band 2 lesen und gespannt verfolgen, mit welchen Bücher uns Bianca auch in Zukunft bereichern wird.

Nemesis 2 Feuer & Sturm – [Rezension]

Meinung

Nemesis 2 ist rundum eine abgeschlossene und fantastische Fortsetzung. Nemesis 1 hatte mich begeistern, gepackt und ist schnell zu eines meiner liebsten Bücher geworden – demnach traf mich das Ende schweren Herzens. Aber dann kam sie, diese wundervollen Wörter einer Fortsetzung. Asuka Lionera rundet mit Band 2 die Geschichte um Mareia vollends ab.

Aber warum bin ich begeistert?

In Band 2 landen wir im neuen Leben von Eve, erwachsen und seid vielen Jahren wieder in ihrere Welt. Durch gewisse Weggründe landet Eve erneut in der Welt von Gaia und ihren Brüdern Mareia, trifft erneut auf diese schwere Mission und neuen Herausforderungen. Es fällt mir schwer, diese Rezension zu verfassen, bei der ich euch sagen möchte wie emotional fertig und glücklich mich dieses Buch gemacht hat ohne zu Spoilern. Daher verzeiht mir, wenn ich kaum auf die Geschichte eingehe und ihre Entwicklung eingehe, sonder auf die Emotionen dieses Buches. Aber..
Nemesis war super. Ich will meinen, dass es den Flair von Teil eins fließend übernommen hat. Ohne Probleme bin ich zurück in die Rollen geschlüpft und konnte mich völlig in die Geschichte fallen lassen ohne großartig zu überlegen, was in Band 1 passiert war. Wir lernen Liz kenne, die neue Hüterin von Gaia, welche nun neben Eve und den anderen gegen die anderen beiden Völker kämpfen wird. Schnell fühlte ich mich mit Liz verbunden, verstand ihren Zwiespalt und ihre Schwierigkeiten sich in dieser neuen Welt wieder zu finden. Zeitgleich fühlte man sich auch ein bisschen von ihr genervt, es war eine Balance aus zwei Seiten der Medaille. Was ich jedoch als positiv empfinde, weil so sie viel Menschlicher herüber kam. Asuka liefert Kapitel mit viel Tiefe, mit Diskussionen über das richtige und falsche, über Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe. Mit jedem Kapitel steuern wir einen rasenden, bewegenden und absolut emotionalen Finale entgegen. Mit jedem Kapitel, bemerkte man die Liebe, welche Asuka, ins Detail legte. Mehr Details, mehr Länge und viel Augenblicke treffen einen ins Herz. Ich habe viele, viele Taschentücher gebraucht, habe geflucht und gelacht, an dieser Stelle ein Dankeschön für diese netten Anekdoten zu unserer Welt! Teil 2 hat noch mehr Emotionen, hat seinen Eigenheiten und seinen absoluten Showdown, gegen Ende konnte ich kaum mehr aufhören zu schniefen, habe mit den Charakteren gelitten, mit jeder Seite mitempfunden welche Dinge sie durchmachten und überwältigten. Ich habe mit ihnen gelitten, mit ihnen gelacht und mit ihnen dieses Ende erlebt. Asuka hat Nemesis heftig abgeschlossen, ich wusste, dass es kommen muss und doch hat es mich mitgerissen. Sie schafft es, in wenigen Sätzen mich mitten ins Herz zu treffen. Hat es geschafft das ich jeden Schmerz, jede Freude und jeden Witz genauso mitempfinde. Ich bin immer wieder begeistert, wie sehr Asuka genau meinen Geschmack trifft. Nemesis ist und bleibt mein Herzbuch von ihr.  Die Geschichte ist spannend, erfüllt jede Frage mit einer Antwort und birgt Überraschungen. Der Spannungsbogen nimmt nicht ab, viel mehr steigerte sich von mal zu mal.

Fazit

Nachdem ich Nemesis 1 liebte, vergöttere ich Band 2. Für mich fehlte am Ende von Hüterin des Feuer irgendetwas … wirkte für mich nicht gänzlich abgeschlossen und ich wollte keinen Abschied hinnehmen. Mit dem Folgeband griff Asuka alles auf, was in meinen Augen aufgegriffen werden musste, packte es in ein neues, spannendes, emotionales Abenteuer und beendete es herzzerreißend schön. Für mich persönlich ihr bisher stärktes Buch.

Neuzugänge – November ’17

Ja. Hm. Nun. Ich werde auf Messen immer so schwach..

  • Diatar 1: Kind des Lichts von Ina Linger*
  • Falaysia – Fremde Welt 1: Allgrizia von Ina Linger*
  • Die Eiskriegerin – Die Dominium – Saga von Licia Troisi*
  • Sha’an – Chroniken der Ewigkeit 1: Augenblick der Ewigkeit von Cara D. Strange*
  • Timeless – Retter der verlorenen Zeit von Armand Baltazar*
  • Unstern von Katrin Ils
  • Erellgorh 1: Geheime Mächte von Matthias Teut
  • Erellgorh 2: Geheime Wege von Matthias Teut
  • Die Schicksalsseherin von Sarah Neumann
  • Gestaltwandler: Streben nach Vollkommenheit
  • Töchter der Träume 2: Dunkler König von Marie Weißdorn
  • Das Vermächtnis der Engelssteine: Blutopal von Saskia Louis
  • Das Vermächtnis der Engelssteine: Todessaphir von Saskia Louis
  • Diamantdrache von Marie-Luis Rönisch
  • Mondlicht im Schatten: Zeitalter der Urwesen von Nelly Mason
  • eternity 1: Der lange Schlaf von Isabelle Wallat
  • Black 1: Das Herz der Panther von Lana Rotaru
  • Black 2: Die Entscheidung der Panther von Lana Rotaru
  • Voll Verzwickt: Verflickte Flüche von Julia Bohndorf
  • Bin Hexen: Wünscht mir Glück von Liane Mars
  • Der verwunschene Gott: von Göttern und Hexen von Laura Labas

ES WAR WIEDER SO VIEL (21 um genau zu sein). Und ich frage mich wirklich: Jen, wann schaffst du es mal dich zusammen zu reißen und einfach mal weniger zu holen? Ich hoffe nächstes Jahr klappt es besser, ich hab soooo viel zu lesen!

Bis bald! Ich hoffe euer Monat ist nicht so explodiert wie meiner!

*Rezensionexemplare

#WundersamesBücherABC – H

Neue Woche, neuer Buchstabe!

H, wie…

Henriette und der Traumdieb

  • Verlag: ueberreuter
  • Autor: Akram El – Bahay
  • ISBN: 973-3-7641-5122-6
  • Seitenanzahl: 395 Seiten

Inhalt

Henriette verfügt über ein besonderes Talent. Etwas, das sie überragend gut kann. Besser als jeder andere Mensch, den sie kennt. Henriette kann träumen. Doch eines Morgens ist jede Erinnerung an die Abenteuer der Nacht wie ausradiert. Wer stiehlt Henriettes Träume?

Wieso steht dieses Buch in meinem Regal?

Eindeutig ein Coverkauf. Ich sah es auf der Leipziger Buchmesse und musste es einfach mitnehmen. Erst recht, als man mir sagte, dass in einer halben Stunde Herr El-Bahay Autogramme gibt!

Gelesen, ja oder nein?

Bisher noch nicht. Aber ich möchte es unbedingt. Öfters hatte ich es schon in der Hand, habe es dann aber aus den Unterschiedlichsten Gründen wieder ins Regal gestellt.

Warum möchte ich es lesen?

Momentan lese ich gerne Bücher für die jüngere Altersklasse, als meine eigene. Demnach wird es wohl in absehbarer Zeit rankommen!

FunFakt

Ist es ein FunFakt, wenn ich sage das mich gezeichnete Cover ziemlich schnell anlocken? Besonders wenn sie so hübsch sind wie Henriette. Das sind wir kleine Magnete und ich kann nicht dran vorbei laufen!!!

-Nun denn, so ist das mit den Coverkäufen, aber meisten stellen sie sich als wundervolle Abenteuer aus! Bis zum nächsten Mal! ♥-

Galatea – Ein Mondfeuer Roman [Rezension]

Nach „Das Mondfeuer“ hat mich Vanessa damit ziemlich glücklich gemacht, dass ich Band 2 der Reihe Vorab – lesen durfte. Mit Galatea geht die Geschichte um die magische Welt und der menschlichen Welt weiter.

Allgemeines

  • Autorin: Vanessa Hillmann
  • Verlag: Books on Demand (Print)
  • e-book: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Seitenanzahl: 363 Seiten
  • Genre: Liebe / Fantasy / Urban

Autorin

Vanessa Hillmann wurde 1992 in Rosenheim geboren. Heute lebt und arbeitet sie in Grafing bei München. Die Wochenenden verbringt sie gern bei ihrer Familie und ihren Haustieren in Niederbayern.
Neben dem Lesen ist das Schreiben seit ihrer Kindheit ihr größtes Hobby und ihr Ausgleich zu Schule und Beruf. Da sie im Harry-Potter-Zeitalter aufgewachsen ist, hatte Fantasy dabei schon immer einen besonderen Stellenwert. Aber auch die Liebe darf in ihren Büchern nicht zu kurz kommen.

Cover

Galatea

Das Cover ist, wie schon bei Band 1, eine Frau mit einem einem langen Kleid. Auch hier muss ich sagen harmoniert es nicht nur mit dem Hintergund, nein, es passt auch zu der Geschichte. Ich liebe es und bin gespannt, welche Farbkombinationen uns in den weiteren Bänden erwarten wird.

 

 

Inhalt

Nach 2547 Jahren ist Nessie fest entschlossen, ihrem verfluchten Leben ein Ende zu setzen. Doch als die magische Welt von einem Attentäter bedroht wird und Nessie ihre alten Beziehungen spielen lassen muss, um ihm auf die Spur zu kommen, muss sie sich auch ihrer Vergangenheit stellen: Loge, Anführer der Feuerriesen, mächtig, temperamentvoll und brandgefährlich. Und der einzige Mann, den Nessie in ihrem viel zu langen Leben je geliebt hat.

Meine Meinung

ICH LIEBE ES. Vanessa hatte mich mit Band 1 schon in ihren Fängen. Ich war und bin es nach wie vor ein großer Fan ihrer Geschichte um die tapfere Truppe von den Sullivans, den Engel, Nessie, den Wölfe, dem Tod und allen anderen. Ich war so fuchsig als „Das Mondfeuer“ endete. Wir Leser haben zwar ein Happy End für Portia, die die Macht des Vertrauens wiederfand, mit Raphael, aber doch blieb noch immer offen: Wer bedroht die Welt und hat so viele Leben auf seinem Gewissen ? Wer ist der Attentäter?

Nun, in Galatea, gehen wir diesen Fragen auf den Grund. Alles zum größten Teil aus der Sicht von Nessie bzw. Galatea, Phoebe, Loge und den Tod (mit ein paar Ausnahmen). Es war eine spannende Achterbahnfahrt und erneut war ich entsetzt das es so schnell vorbei ging. Phoebe lernen wir näher kennen, wie sie tickt und denkt, wie sie mit ihren Gefühlen lernt klar zu kommen und wie sie versucht ihre Rolle als Mondfeuer gerecht zu werden. Der Tod begleitet uns auch hier – vor allem seine Charakterlicher Veränderung ist unglaublich faszinierend und mitreißend.
Dann gibt es ja noch Galatea und Loge. Nessie wirkte in Band 1 so unnahbar und einige Male hatte ich mich gefragt, was hinter dieser Stolzen Frau steckte. „Galatea“ beweißt uns, dass sie noch viel mehr ist. Sie ist stark und stolz, aber genauso verletzt und gezeichnet. Die Story verläuft so: Wir erleben den heutigen Tag mit Phoebe, Nessie und ihren Nachforschungen und in anderen Kapitel erfahren wir alles über Nessie’s Vergangenheit. Der Grund ihrer Unsterblichkeit, wieso sie so viel weiß und wer sie eigentlich wirklich ist. Ich liebe Nessie. Sie rührte mein Herz immer wieder, ihr Leben und ihre Geschichte hat mich zum schniefen und bibbern gebracht. Vanessa beschreibt locker und dennoch ausführlich die Entwicklung der beiden Frauen und wie abhängig manche Schicksale sind. Dann gehört noch Loge zu diesem Abenteuer. Eigentlich war ich ja Raphael – Fangirl, aber mit Loge hat es mich hart erwischt. Was für ein Charakter! Einzigartig und faszinierend zugleich, hart und rau, aber genauso sanft und gewissenhaft mit sehr viel Liebe. Loge ist wie alle anderen ein Schwerpunkt für diese Geschichte und liefert aus seiner Sicht eine spannende Atmosphäre auf die Geschehnissen. Es hat mich rundherum begeistert! Von der Story und auch vom Schreibstil. Es hat mich völlig eingenommen und teilweise das Herz zum weinen gebracht. Es gab so schöne und rührende Szenen, Momente des Nachdenkens und des Fluchens. Warum fluchen? Nun .. „Galatea“ ist nicht der letzte Mondfeuer – Roman und wir dürfen weiter erfahren wie es um die Truppe und dem geheimnisvollen Attentäter weiter geht.

Galatea und Loga haben ihre Vergangenheit. Aber werden sie auch eine Zukunft haben? Kann Galatea mit ihrem Fluch leben ? Und welche Fortschritte macht sie und Phoebe im Falle des Attentäters? Nun – das alles und mehr lest ihr in „Galatea – ein Mondfeuer Roman“.

Zitat (Könnte als Spoiler aufgefasst werden)

>Du hast diese innere Ausstrahlung, die dich wie ein Licht in allen Farben scheinen lässt, während alle um dich herum grau und farblos wirken.<<

-Still love Loge- ♥

Meine Bewertung

Mit „Galatea – ein Mondfeuer Roman“ hat Vanessa noch einmal einen drauf gesetzt. Es war fantastisch! Ich freue mich jetzt schon, wie ein Honigkuchen, auf Band 3! Volle 5 von 5 Buch♥♥♥♥♥ für Band 2.

Das Mondfeuer – [Rezension]

Letztlich bin ich sehr froh über diese Autorin und ihre Geschichte gestolpert zu sein. Denn ich bin ein absoluter Fan. Fast schon ein kleines Fangirl. Aber wovon rede ich eigentlich? ~

Allgemein:

  • Autorin: Vanessa Hillmann
  • Verlag: Books on Demand (Print)
  • Verlag: LYX.digital (e-Book)
  • Seitenanzahl: 395 Seiten
  • Genre: Liebesroman / Fantasy

Autorin

Vanessa Hillmann wurde 1992 in Rosenheim geboren. Heute lebt und arbeitet sie in Grafing bei München. Die Wochenenden verbringt sie gern bei ihrer Familie und ihren Haustieren in Niederbayern.
Neben dem Lesen ist das Schreiben seit ihrer Kindheit ihr größtes Hobby und ihr Ausgleich zu Schule und Beruf. Da sie im Harry-Potter-Zeitalter aufgewachsen ist, hatte Fantasy dabei schon immer einen besonderen Stellenwert. Aber auch die Liebe darf in ihren Büchern nicht zu kurz kommen.

Cover

Cover Das Mondfeuer - Vanessa Hillmann

 

Ich finde das Blaue Cover so wunderschön, es harmoniert stimmig, das Kleid ist wunderschön und das komplette Buch ist gut gestaltet.

Inhalt

Als bei einem grausamen Anschlag auf das Volk der Schutzengel auch Portias Beschützerin ums Leben kommt, wird die telepathische Hexe plötzlich von den Gedanken ihrer Mitmenschen überflutet. Ausgerechnet der Erzengel Raphael stellt sich als ihr neuer Beschützer zur Verfügung, doch er verlangt etwas von ihr, das Portia längst verlernt hat – bedingungsloses Vertrauen.
Aber wie soll sie einem Mann vertrauen, der sie nicht in seine Gedanken blicken lässt?
Und hat sie wirklich eine Wahl, solange der Attentäter noch auf freiem Fuß ist und sich jederzeit ein neues Ziel aussuchen könnte?

Meine Meinung

Heiliger Bim Bam! Ich liebe es. Wieso kennen es so wenige? Ich verstehe es nicht.
Klar, das Thema um Engel und Hexen ist ziemlich verschrien in der Fantasy Richtung, aber das hier, ist ein absoluter Goldschatz. Vanessa hat eine große und verständliche Welt geschaffen. Von der Zusammenarbeit der Menschenwelt mit der magischen Welt bis hin zu dem Zusammenleben der verschiedenen Charaktere. Angefangen mit Familie Sullivan bis hin zu den Engeln, den Wölfen, den Vampiren, Feen und und. Es ist eine Vielfalt ohne wirklich zu überschlagen. In „das Mondfeuer“ lernen wir die Welt zum größten Teil aus der Sicht von Portia und dem Erzengel Raphael kennen, teilweise einige Abschnitte auch von anderen Leuten. Beide sind so andere Charaktere, aber zusammen bilden sie eine Harmonie die unglaublich faszinierend ist. Ohne zu Spoilern: Vanessa erschafft eine Liebesgeschichte herumgewickelt um eine spannende Fantasy Geschichte. In der Magischen und Nichtmagischen Welt läuft ein Attentäter herum und es die Aufgabe von Phoebe, Portia, Phobos, Nessie, die Erzengel und auch der Tod spielt eine faszinierende Rolle; sie gemeinsam müssen dem auf dem Grund gehen. Die Geschichte nimmt seinen Lauf, sie gehen einer Spur nach der anderen nach & rundherum kommen sich Portia und Raphael näher. Sie bilden eine anfangs sture und voneinander nicht gerade berauschte zu einer harmonierenden Einheit. Vanessa behandelt hier in einem Netz aus Liebe, Freundschaft, Fantasy und Spannung das Thema Vertrauen in einem besonderen Maße. Ich finde es oft so – das immer und immer wieder beschriebene Sachen, die schon vor einigen Seiten schon beschreiben worden sind für gewöhnlich ziemlich nervig. Aber hier war es zu spannend um mich auch nur eine Sekunde darüber aufzuregen! Das ist das was ich mir von Büchern wünsche. Das sie mich so sehr einnehmen, dass ich kaum Zeit habe nachzudenken. Ich will komplett eingenommen werden von den Charaktere. Ich liebe Portia und Raphael, hach, Raphael. Entschuldigt, aber da hat sich ein kleines Fangirl in mir gebildet. Auch Phoebe bildete sich zu meinen Lieblingen – sie als das Mondfeuer hat in Band 1 und wird auch in weiteren Bänden eine so wichtige Rolle zu spielen und dabei ist sie kein Stück nervig. Gut, zugegebenermaßen haben wir in dem Teil noch nicht ganz so viel gehört, aber es ist und bliebt Tatsache das sie essentiell wichtig ist. Die kleinen Abschnitte der anderen Charaktere weckten Interesse auf mehr. Mehr von Nessie, von Phobos, von den Wölfen, einfach von alledem. Es freut mich das Vanessa die Geschichte um den Attentäter weiter führt, erklärt wie die Welt weiter bedroht wird. Wir erfahren mehr und das in Band 2 und in den folgenden geplanten Bänden. Aber nun in anderen Sichtweisen. Das ist grandios. Das ist das, was einfach Spaß macht zu lesen. Und ich will mehr! Mehr von Vanessa Hillmann, mehr von den Mondfeuer – Romanen. Und ich freue mich so, so sehr das mehr kommen wird!

Zitat (könnte als Spoiler aufgefasst werden)

>>Du bist eine unverbesserliche Pessimistin, Portia.<< Er strich mit den Daumen über ihre Handrücken. >>Sieh es doch mal von einer anderen Seite: Nichts geschieht ohne Grund, richtig?<<

So ist das. Egal, was kommt und wie schwer manchmal das Leben wird. Irgendwie ist alles miteinander verbunden und nichts geschieht ohne Grund. Sucht euch euren Weg, egal wie schwer das Leben ist.

Meine Bewertung

Hach Merlin. Ich liebe es. Ich liebe diese Geschichte und ich will es nochmal lesen. Man fliegt über die Seiten und über die Geschichte, dass du es nur lieben kannst. Für alles gebe ich insgesamt 5 von 5 Buch ♥♥♥♥♥. Wobei Schreibstil 4 ½, wegen den Wiederholungen bekommt und 5 für die wundervolle Story.

Lesemonat – Juni ’17

Hey, ihr verrückten Bücherwürmer!
Im Juni wurden es, ganz dem Motto, alle guten Dinge sind 3, auch drei Bücher auf meiner Leseliste.  Sie alle haben mich begeistert und meine Tage bereichert.

WhatsApp Image 2017-07-01 at 23.32.33.jpeg

Manchmal reichen ein paar Kleinigkeiten um dich glücklich zu stimmen, um dir das Gefühl einer schönen Abenteuerreise zu bescheren.

Ich hoffe, euer Monat war genauso angenehm & spannend wie der meine! 🙂