BlogwahnsinnRezension

Perfection [Rezension]

Meinung

Der Roman von Katharina Groth behandelt das Leben der Menschen in einer weit entfernten Zukunft nach dem dystopischen Untergang der Zivilisation, wie wir sie kennen. Die Welt ist vergiftet, die Luft nicht mehr gut für die Lungen. Alle Menschen wohnen in großen, Modernen Türmen. Je höher desto besser, schicker, sicherer und besser ausgestattet. draußen ist alles unbewohnt. Du wirst anhand deiner Sozialaktionen, deinem Fitnesslevel, deiner Beliebtheit un deinen Talenten dich im Online netz eingeteilt. Das System macht dir alles möglich, je besser du dich verhältst und bist. Je großer du gesellschaftlich angesehen wirst, desto höher kannst du leben. Weg von dem vergifteten Nebel am Beginn der Tower, hoch in die Lüfte zu unvorstellbaren Luxus. Unsere Protagonistin Cryrstal hat alles, lebt weit oben und genießt ihr leben. sie ist super fit, wunderschön und super beliebt. K hingegen ist ein Nichts. Mehr als ein Buchstaben und eine Nummer im System kennzeichnet ihn nicht. Er wohnt mit seinem Bruder weit unten, um den er sich kümmert, denn dieser ist krank.
Perfection hält dem Leser gut vor die Nase, wie unfair das System ist und an einigen stellen fühlt man sich unangenehm an die Realität erinnert, während man sich selbst bewusst wird, wie viel Bedeutung und Macht wir in unserem Leben diesen Dingen geben. Sozial Media, YouTube & Co. geben wir die Kraft uns und unser Leben zu beeinflussen.
Gerade dieses unterschwellige Anstoßen der eigenen Reflexion, hat mir an dem Buch so gut gefallen. Du, als Leser, kommst schlichtweg nicht darum herum dich selbst zu reflektieren. Im Laufe der Geschichte passiert ziemlich viel und K und Crystal geraten beide aneinander. Beide kennen ihre Wahrheit. Für sie ist das System ok, berechtig und für alle Leute fair. Doch K erlebt es bisher als das ganze Gegenteil. Mit diesen unterschiedlichen Perspektiven geraten sie immer wieder gegeneinander, sind aber aufgrund der Situation gezwungen einen Wechsel ihrer Perspektive einzunehmen. Ihre gemeinsame Geschichte lässt ihr jeweiliges Weltbild erschüttern.

Fazit

Der Moral – und Gewissenskonflikt und die starke Auseinandersetzung mit verschiedenen Weltbildern und der Wahrheit macht dieses Buch großartig. Diese Sachen sind zeitgleich in ein spannendes Abenteuer eingearbeitet und lassen beim Leser, zumindest für mich, keine Langeweile zu. Perfection ist eine grandiose Dystopie. Sie reflektiert übliches Verhalten, welche sich oftmals auch in unserer Gesellschaft findet und verpackt es mit einer vielfältigen und überraschenden Geschichte. Von Katharina ist das mein Lieblingsbuch!

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Datenschutz
siehe Datenschutzerklärung > Datenschutz
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments