#52Wochen52Menschen: KW29 – Ella – Bücherweltenwanderer – Tag 1

#52Wochen52Menschen: KW29 – Ella – Bücherweltenwanderer – Tag 1

Juli 25, 2021 0 Von jenlovetoread

Wer bist du?

Hey Ihr LeserInnen da draußen, Hallo Ihr BloggerInnen und Huhu Ihr Lieben ♥

als Jen mich anschrieb und fragte, ob ich bei 52 Wochen – 52 Menschen mitmachen wollte, war ich erst verwirrt. Ich hab mich gefragt, warum sie wollte, dass ich ihr Fragen beantworte, denn wer bin ich schon. Ein kleines Licht in meinem kleinen Fleckchen des Internets, das die meiste Zeit ihres Tages damit verbringt, Bücher zu verkaufen, es liebt über Bücher zu schreiben und dennoch das letzte Jahr viel zu gestresst und emotional aufgewühlt war, um irgendetwas auf dem Blog zu machen. Doch ich hab mich über alle Maßen gefreut und fühle mich geehrt, dass ich Euch einladen darf, auf meine kleine Insel mitten in Ozeanen voller BloggerInnen.

Also seid Ihr bereit? Dann los geht’s …

Ich bin Ella und ich kann mich an keine Zeit in meinem Leben erinnern, die nicht geprägt von Büchern war. Meine Eltern waren schon immer Leser und meine allererste genaue Erinnerung an ein Buch war meine Kassettenbox voller Hörbuchkassetten von Märchen, Bibi Blocksberg und Fünf Freunden. Ich habe sie rauf und runter gehört, bis das Band ausgeleiert war, dann habe ich das Band wieder aufgerollt und sie erneut rauf und runter gehört. Für diejenigen von Euch, die deutlich jünger sind und keine Kassetten in Ihrer Kindheit hatten … fragt Eure Eltern. 😉
Und jetzt fühle ich mich alt …
Anyways. Zwar bin ich mit Büchern aufgewachsen, doch ich hatte nicht den Plan in meinem Leben jemals mit Büchern zu arbeiten. Wahrscheinlich war es zu naheliegend. Doch ein paar gute und ein paar schlechte Wendungen des Schicksals haben mich zu einer Ausbildung im Buchhandel gebracht. Seither darf ich nicht nur privat meinem liebsten Hobby nachgehen, sondern auch beruflich Zeit mit Büchern verbringen. Als ich in der Buchhandlung, den ich liebevoll nur den Laden nenne, kleine Banderolen mit Empfehlungen schreiben durfte, hatte ich Blut geleckt. Doch leider passen auf diese kleinen Dinger immer nur ein paar Sätze drauf. Also aktivierte ich meinen uralten, stillgelegten WordPress-Account, änderte den Namen und Bücherweltenwanderer war geboren. Später kam auch noch Instagram dazu.

Neben den Büchern beschäftige ich mich mit vielen anderen Dingen.
Beruflich bin ich permanent erpicht, dazu zu lernen. Neue Genres, Autoren und Verlage zu entdecken und den LeserInnen im Laden die bestmögliche Beratung zu bieten.

Privat habe ich neu Dungeons und Dragons dank FreundInnen für mich entdeckt und seit ein paar Monaten entdecke ich die Berge rund um meine Wohnung, indem ich jeden Tag mindestens ein mal Spazieren gehe. Entweder eine kurze morgendliche Runde vor dem Frühstück oder einen kurzen (auch mal längeren) Hike in die nahen Wälder. Ich habe mich nie für einen Spaziergänger oder Wanderer gehalten, doch ich habe die Stille und die Zeit ganz für mich allein, ohne Nachrichten, Druck oder Menschen, die von einem etwas wollen, sehr zu schätzen gelernt. Außerdem gibt es ungefähr eine Stunde von meiner Wohnung entfernt einen netten Platz oben am Berg, an den ziehe ich mich manchmal zum Lesen zurück. Eine nette kleine Hütte zum Rast machen, die ich jedoch noch nie mit jemandem teilen musste. Meine kleine Insel der Glückseligkeit.

Ich führe seit Jahren Bullet Journals, in denen mein ganzes Leben zusammen kommt. Wenn ich jemals eins verlieren würde, weiß ich nicht was ich tun sollte. Für diese Hefte oder dieses Jahr für dieses Ringbuch gibt es kein Backup. Allerdings erdet mich die Mischung aus Kreativität und Einsamkeit und lässt mich schlechte Tage besser verarbeiten. Für Follow Food Fertigpizzen könnte ich töten (probiert mal die Veganen … göttlich), ich spiele ein paar Computer und Konsolen-Spiele, könnte mein Leben nur mit Monopoly spielen verbringen (obwohl alle Leute, die einmal mit mir gespielt haben, nicht mehr mit mir spielen … I don’t know why…), sammle die Disney DVDs mit dem Feenglanz-Rücken, habe ein Hochbeet mit einem Himbeerstrauch und zwei Tomatenpflanzen unter meinen Dachfenstern, ein Regal voller ungelesener Bücher und vernachlässige meine anderen Grünpflanzen nur ein kleines bisschen (Glücklicherweise sind sie zäh und haben gelernt mit minimalen Mengen an Wasser umzugehen).

Bestimmt habe ich die meisten Dinge, die ich gerne mache und die ich Euch erzählen wollte, bei der Aufzählung vergessen und werde mich später ärgern, doch das passiert mir häufiger.

Noch eine persönliche Nachricht an Alle: Geht bitte im September wählen. Die Wahl zu haben ist das wichtigste Privileg, das bedeutendste Recht und die schwerwiegendste Pflicht, die wir haben. Also versäumt es nicht! Macht euch eine Erinnerung in Euren Kalender! Ihr könnt auch wählen gehen, wenn Ihr die Wahlunterlagen versehentlich verlegt habt. Ein Personalausweis reicht völlig.

Danke für Eure Aufmerksamkeit 🙂


Hier ist Ella zu finden:


Ella ist eine freundliche und gewissenhafte Bloggerin. Ich bin froh, dass ich auch kleineren Bloggerin die Möglichkeiten geben kann etwas mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Das ist und bleibt mein Ziel und Ella ist es schlichtweg wert.