Talk Show Nightreadtalk #2 – ‚Nemesis: Feuer & Sturm‘ [Blogtour]

Momentan läuft die Blogtour zu Nemesis: Feuer & Sturm von Asuka Lionera. Mit 6 weiteren Bloggern berichten wir mit und um die Charaktere von Mareia und allem was dazu gehört. Viele wissen, wie sehr ich Band 1 liebte und wie unendlich glücklich ich war, als Band 2 von Asuka angekündigt wurde. Alle, die Band 1 gelesen haben, werden es wohl verstehen können. *lach* Im Rahmen der Blogtour, habe ich mir Eve und Liz zur Gesprächsrunde eingeladen, um sie zu fragen, wie es ihnen mit Nemesis 2 und ihrer Autorin so geht.

Vergesst nicht – am Ende gibt es auch ein kleines Gewinnspiel für euch!

Weiterlesen „Talk Show Nightreadtalk #2 – ‚Nemesis: Feuer & Sturm‘ [Blogtour]“

Halbzeitgeplänker #4

Hallo!

Es ist Mittwoch, wenn auch spät am Abend, dennoch ist es Mittwoch. Und Mittwoch bedeutet, dass die Woche halb vorbei ist.

Was steht momentan so an?

Nun, ich plane viel im Hintergrund. Und da geht es ordentlich ab.

Also..

Schon morgen startet eine, von mir organisierte, Blogtour zu Nemesis: Feuer & Sturm von Asuka Lionera! Ich bin schon so gespannt auf jedem Beitrag und hoffe, dass sie genauso gut ankommen wie wir uns das wünschen.

Ich werde täglich auf Facebook und auf Twitter über die passende Beiträge informieren! ♥ Gleich morgen startet es um 15 Uhr bei der lieben Laura!

Weiter geht’s ..

Ich habe am Wochenende Geburtstag, am 03. März um genau zu sein. Und entgegen meinem Alter, feiere ich nicht in einer Bar, sondern zuhause unter dem Motto „HARRY POTTER“. Warum? Nun sagen wir, ich hatte als Kind niemals eine Mottoparty oder ähnliches und wollte einfach meinen 22. Geburtstag etwas lustiger machen. Es wird Elfenwein, Besenlutscher und Co. geben. Ich freu mich und bin gespannt, ob ich alles so umsetzen kann, wie es in meinem Kopf aussieht. Was haltet ihr von solchen Dingen ? Was würdet ihr zu dem Thema anbieten?

Weiterlesen „Halbzeitgeplänker #4“

Nemesis 2 Feuer & Sturm – [Rezension]

Meinung

Nemesis 2 ist rundum eine abgeschlossene und fantastische Fortsetzung. Nemesis 1 hatte mich begeistern, gepackt und ist schnell zu eines meiner liebsten Bücher geworden – demnach traf mich das Ende schweren Herzens. Aber dann kam sie, diese wundervollen Wörter einer Fortsetzung. Asuka Lionera rundet mit Band 2 die Geschichte um Mareia vollends ab.

Aber warum bin ich begeistert?

In Band 2 landen wir im neuen Leben von Eve, erwachsen und seid vielen Jahren wieder in ihrere Welt. Durch gewisse Weggründe landet Eve erneut in der Welt von Gaia und ihren Brüdern Mareia, trifft erneut auf diese schwere Mission und neuen Herausforderungen. Es fällt mir schwer, diese Rezension zu verfassen, bei der ich euch sagen möchte wie emotional fertig und glücklich mich dieses Buch gemacht hat ohne zu Spoilern. Daher verzeiht mir, wenn ich kaum auf die Geschichte eingehe und ihre Entwicklung eingehe, sonder auf die Emotionen dieses Buches. Aber..
Nemesis war super. Ich will meinen, dass es den Flair von Teil eins fließend übernommen hat. Ohne Probleme bin ich zurück in die Rollen geschlüpft und konnte mich völlig in die Geschichte fallen lassen ohne großartig zu überlegen, was in Band 1 passiert war. Wir lernen Liz kenne, die neue Hüterin von Gaia, welche nun neben Eve und den anderen gegen die anderen beiden Völker kämpfen wird. Schnell fühlte ich mich mit Liz verbunden, verstand ihren Zwiespalt und ihre Schwierigkeiten sich in dieser neuen Welt wieder zu finden. Zeitgleich fühlte man sich auch ein bisschen von ihr genervt, es war eine Balance aus zwei Seiten der Medaille. Was ich jedoch als positiv empfinde, weil so sie viel Menschlicher herüber kam. Asuka liefert Kapitel mit viel Tiefe, mit Diskussionen über das richtige und falsche, über Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe. Mit jedem Kapitel steuern wir einen rasenden, bewegenden und absolut emotionalen Finale entgegen. Mit jedem Kapitel, bemerkte man die Liebe, welche Asuka, ins Detail legte. Mehr Details, mehr Länge und viel Augenblicke treffen einen ins Herz. Ich habe viele, viele Taschentücher gebraucht, habe geflucht und gelacht, an dieser Stelle ein Dankeschön für diese netten Anekdoten zu unserer Welt! Teil 2 hat noch mehr Emotionen, hat seinen Eigenheiten und seinen absoluten Showdown, gegen Ende konnte ich kaum mehr aufhören zu schniefen, habe mit den Charakteren gelitten, mit jeder Seite mitempfunden welche Dinge sie durchmachten und überwältigten. Ich habe mit ihnen gelitten, mit ihnen gelacht und mit ihnen dieses Ende erlebt. Asuka hat Nemesis heftig abgeschlossen, ich wusste, dass es kommen muss und doch hat es mich mitgerissen. Sie schafft es, in wenigen Sätzen mich mitten ins Herz zu treffen. Hat es geschafft das ich jeden Schmerz, jede Freude und jeden Witz genauso mitempfinde. Ich bin immer wieder begeistert, wie sehr Asuka genau meinen Geschmack trifft. Nemesis ist und bleibt mein Herzbuch von ihr.  Die Geschichte ist spannend, erfüllt jede Frage mit einer Antwort und birgt Überraschungen. Der Spannungsbogen nimmt nicht ab, viel mehr steigerte sich von mal zu mal.

Fazit

Nachdem ich Nemesis 1 liebte, vergöttere ich Band 2. Für mich fehlte am Ende von Hüterin des Feuer irgendetwas … wirkte für mich nicht gänzlich abgeschlossen und ich wollte keinen Abschied hinnehmen. Mit dem Folgeband griff Asuka alles auf, was in meinen Augen aufgegriffen werden musste, packte es in ein neues, spannendes, emotionales Abenteuer und beendete es herzzerreißend schön. Für mich persönlich ihr bisher stärktes Buch.

Ich bin ein Tagräumer!

Na~

Ich hatte auf der Buch Berlin ein wundervolles Gespräch mit Jessica – Verlegerin des TagTräumer Verlages. Es war informativ, spannend und eine Bereicherung für mich selbst!

Und darf nun sagen:

Mit viel Stolz in mir, kann ich sagen, dass mich Jessica im Tagträumer – Team mit aufgenommen hat. Darüber bin ich unglaublich froh und ich bin gespannt, was mich mit den Autoren und dem ganzen Verlag alles erwarten wird. Es ist nämlich einiges geplant und 2018 wird ein aufregendes Jahr für Verlag, Blogger und Leser. Das steht definitiv fest!

Ein paar Kleine Info’s zu dem feinen Verlag:

Der Tagträumer Verlag wurde im Juli 2016 von Jessica Strang gegründet.

Sie möchte mit den zukünftigen Werken versuchen, den Lesern neue Welten aufzuzeigen, völlig unterschiedliche Wesen kennen zulernen.

Mit jeder Geschichte ein neues Abenteuer zu erleben.

Sie selbst ist eine Träumerin die zu gerne dem Alltag entflieht, indem sie sich ein spannendes, oder auch romantisches Buch zur Hand nimmt. Was nur nicht fehlen darf: ein Hauch an Magie, Fantasy und Liebe!

-Auf Bald!-

BuchBerlin 2017 – Messebericht

Hallo!~

Am 25. und 26. November fand in Berlin eine kleine Buchmesse statt. Und zwar die BuchBerlin.
Zum vierten Mal fanden sich Autoren, Austeller, Verlage, Leser und Blogger in den Congresshallen vom Estrel Berlin zusammen und genossen 2 Tage voller Bücher, Unterhaltungen und eine Menge gemeinsamer Lacher.

Samstag, der 25. November

Ich machte mich etwas später auf den Weg, weswegen ich gegen 11.30 Uhr erst im Estrel eintrudelte. Dank meiner Akkreditierung war ich auch in wenigen Minuten drinnen und konnte mich in das Getummel der zwei Hallen werfen.  Die Laune war auch zu Beginn schon sehr gut und die Unterhaltungen um mich herum waren eifrig.  Am Stand von Jill Noll mit dem #JillChillCamp nistete ich mich glatt ein. Taschen und Co abgelagert begann die große Begrüßungsreihe & das gemeinsame Wochenende. Das Reden, das Plaudern, das Herzen und Lachen.


Doch mit wem habe ich alles so gesprochen? Wo soll ich da nur Anfangen?
Ich hatte die Freude Jessica,  Verlegerin vom TagTräumer Verlag persönlich kennen zulernen und mich ausführlich mit ihr und ihren tollen

Verlag auseinander zu setzen. Der Verlag überraschte mit Gute Laune, einfach super Stimmung und . . . Plätzchen! *Nom Nom* Der TagTräumer ist schon ein sehr liebevoller Verlag, welcher schon seit Juli 2016 existiert, alle anwesende Autoren hatten gute Laune und kümmerten sich wirklich um jeden Fan und Besucher. Ein Stand bei dem man sich gleich heimisch fühlt und einfach Spaß hat. So mag ich das! Und noch mag ich es, dass ich nun im Team mitwirken darf! 🙂 Dafür ein ganz dickes Dankeschön!

Weiter ging es vom TagTräumer Verlag zu den freundlichen, süßen Leuten vom Gedankenreich – Verlag und Hawkify – Verlag. Das war auch einen sehr großer Spaß! Auch hier wurde gelacht und sich amüsiert. Denise vom GRV und Svenja vom Hawkify sind beide mit viel Wetteifer dabei! Sie sind mit ihrem Job noch recht „neu“ im Geschäft, aber beide sind vielversprechend in ihrer Art und Weise. Die Bücher versprechen Spannung und bringen schöne Cover mit. Denise legte, beispielsweise nach eigenen Aussagen sehr viel wert auf die Druckqualität und die ganze Aufmachung des Buches, dass sie sich für alles gerne mal mehr Zeit nimmt. Auch freue ich mich, in der Zukunft noch mit dem GedankenReich-Verlag Aktionen gemeinsam zu machen. (:

Die Zeit zog sich nicht. Sie raste förmlich. Man stolperte in einen Gespräch nach dem anderen und es wurde so viel gelacht! Auch am Eisermann-Verlag Stand bin ich auf alter Gesichter gestoßen! Mit Marie Weißdorn und Julia Bohndorf ging es dann ans kuscheln (und am Geld ausgeben xD). Julia interviewte mich für die „Findet das Einhorn“ Aktion, welche noch online kommen wird.

Am Selfpublisher Stand ging es ordentlich her. Zusammen mit M.D. Grand, Sophie, Chii Rempel, Katrin Ils, Nina, Laura J. Pyka und Jill Noll ging es dann ordentlich ab. Es war wirklich amüsant und wir sind in unseren Gesprächen richtig aufgegangen – ich möchte hier nochmal danke für diese Zeit sagen!

Am Abend ging es dann mit .. 12? Leuten essen!  Hach, wir haben den Abend gerockt, richtig gelacht und einfach Spaß gehabt! Es wurde gekichert und gegaggelt und sich über die Messe und seine Menschen ausgetauscht. Einfach grandios!

Sonntag, der 26.November 

Am Sonntag ging die ganze Aktion dann weiter, für mich erst um 11. (Ja, Schlaf musste einfach sein.) Nachdem ich den Samstag intensiv für Gespräche und Kontakte genutzt habe, habe ich mich Sonntag in aller Ruhe wirklich alles einfach mal angesehen. Ganz in Ruhe natürlich.
Und überrascht stellte ich fest: Es herrscht verschiedene Mentalität! Das war unglaublich.

In der Fantasy / Selfpublisher Ecke ging es richtig ab, es war laut und überall wurde gelacht, gehandelt und Foto’s gemacht, etc. Es war schlichtweg etwas mehr los, als in anderen Ecken der Halle. Und das spürte man auch. Es war wirklich was los.

Beispiel: Ich selbst interessiere mich ja auch für Kinderbücher. Erzieherin in Ausbildung und so. Da man durch die erste Halle gehen muss um in Halle 2 zu Fantasy und Co zu kommen, läuft man unweigerlich an den Verlagen mit genau diesen Kinderbüchern vorbei. Demnach war ich schon durch flüchtige Blicke gespannt mir das mal in Ruhe anzuschauen. Und war.. enttäuscht? Ich denke, enttäuscht trifft es definitiv. Aber nicht von den Büchern, sondern eher von den Leuten an besagten Ständen. Ich stand beispielsweise vor dem Stand und sah mir ein Buch an und keiner der drei Damen reagierte. Kurzer Blick und fertig. Ich fand das schade. Ich wollte  mich unterhalten, ich hab sie sogar angesprochen, aber kaum Antwort bekommen – am Sonntag hatten sie alle scheinbar keine Lust mehr. Auch untereinander war es viel leiser und förmlich miteinander. Vielleicht irre ich mich teils auch, aber so wirkte es einfach nun mal. Ich verließ Halle 1 nach kaum mehr 15 Minuten wieder, einfach, weil ich nicht ganz wusste wie ich mich geben sollte.

Fazit

Die Buch Berlin ist klein, fein und wunderbar. Es ist eine Chance, vor allem für kleine Verlage & Blogger einander nah zu kommen, sich kennen zu lernen. Man hat mal ein Gesicht vor einem, spricht miteinander und kann sich dabei auch Zeit lassen in einer mit Leidenschaft und Gemeinschaftsgefühl gefüllten Atmosphäre. Und das ist einfach herrlich. Die Leute waren freundlich miteinander, die ganzen Verleger und Autoren zu treffen und mit ihnen zu reden war bereichernd, spannend und anregend für meine Arbeit als Bloggerin. Ich denke, dass es für bald Debütierende Autoren eine gute Chance ist Verlage persönlich anzusprechen, ohne in einer solchen Masse unterzugehen, wie bei großen Messen ala Frankfurter Buchmesse. Das war meine erste Buch Berlin und ich werde definitiv nächstes Jahr wieder am Start sein. Gespannt und mit einer menge Vorfreude wird das bestimmt ein genauso erfolgreiche Messe.

Bild by @md_grand at Twitter Abschiedsfoto
Bild by @md_grand at Twitter Abschiedsfoto

Die Hälfte war schon Weg oder gerade unterwegs, aber es war super toll! Ich möchte mich einfach bei (von links nach rechts) Lars, Sophie, Chii, Laura, (ich), Katrin, (Name den ich immer vergesse, SORRY) Nina und Marlen! Und Jill, Jana, Kathi, Kat, Florian, Ally Denise, Jessica, Marie, Julia, und und und, ganz fett bedanken! Es war so toll!

-Danke für die Aufmerksamkeit & einen schönen Tag!-