BlogwahnsinnPlauderei

Ein Herz für Kinderbücher

2018 habe ich meine Leidenschaft für Kinderbücher zurück gewönnen. Nicht nur meine Arbeit als Erzieherin im Kindergarten hat dazu beigetragen, nein, auch der Ravensburger Verlag hat mich 2018 mit einigen schönen Titel überrascht. Die Kita bringt mich dem Vorlesen wieder näher und es macht mir unheimlich viel Spaß. Dennoch wanderte ich immer wieder zu den Büchern, die über meinem Klientel altersmäßig lag und fand richtig schöne Cover mit guten Geschichten. Der Ravensburger Verlag macht sich immer mehr und entwickelt sich zu einer Flut von schönem Covern und tollen Büchern. Nicht nur im Jugendbereich oder mit der Romantik. Eigentlich kennen wir sie doch alle, die Blaue Ecke und die alten Lernbücher für unter 5 Jahre. Das große und kleine Puzzle. Ravensburger war einem einfach nicht fremd.

Es ist für mich ein Genuss heute Bücher in diesem Verlag zu finden, welche Spaß machen. Die Freude bringen sie zu lesen, einen schmunzeln lassen, aber auch mitfiebern lassen mit 22 Jahren. Letztes Jahr habe ich einiges gelesen. & Kinderbücher vom Ravensburger sind es geworden. Eines habe ich durch Empfehlung meiner Thalia-Verkäuferin mir zu genüge geführt, aber 5 weitere durch die wundervollen Gespräche mit Heike und die Besuche auf den Messen am Ravensburger Stand.

Ich möchte einfach ein wenig mit euch über Kinderbücher sprechen.

Manchmal ist der Alltag schwer und wir flüchten uns in fantastische Geschichten, in Liebesdreiecke oder in großen Kriegen. Manchmal ist es für mich abzuschalten und so weit mich versinken zu lassen, dass man sich wieder unschuldig fühlen kann. Wann war man wohl am meisten unschuldig? Als Kind natürlich. Demnach ging mein Griff einfach mehrmals zu Kinderbüchern, wenn ich es einfach brauchte. So hatte ich die Chance in den Genuss wirklich angenehmer Abenteuer zu kommen, die mir gut taten.

Zum einem habe ich da die Princess Academy Reihe (Band 1, Band 2, Band 3) gelesen. Miri ist ein junges Mädchen, dass aus ihrem Dorf weit in der Ferne auf, die mit den Eigenheiten und Arten der anderen Regionen trifft. Ihr leben ist ein stetiger Wandel und bringt in 3 Bücher eine spannende Entwicklung von jungem Mädchen zur jungen Frau. Miri ist in ihrer Einfachheit gut nachvollziehbar. Sie lernt, um die Ecke zu denken, sie bleibt dabei aber schlicht und wird nicht zu einem komplexen Rätsel. Sie zeigt kindgerecht auf, was Zusammenhalt, Familie, Freue und Loyalität und Pflichtbewusstsein auf verschiedenen Arten bedeuten kann. Es war einfach schön die Reihe zu lesen und Miri auf ihrer Entwicklung zu einer sehr schlauen, reifen Frau die bereit ist noch mehr zu lernen zu verfolgen.

Danach ging es zu der Schule der Alyxa. Ich liebe ja Schulgeschichten. Ich war damals schon ein großer Fan von Vampire Academy, Dolly und allem anderen drumherum. (Ja, damals fand ich auch House of Night gut). Heute bin ich immer noch Fan von VA und Mythos Academy. Als ich dann auf der Frankfurter Buchmesse dieses wunderschöne Buch sah und dann noch den Klappentext las: i neeeeed it. Enttäuscht hat mich das Buch nicht, auch wenn mich, als Erwachsene Kleinigkeiten aufgeregt haben, weiß ich ja wie Kinder ticken. Die Schule bringt eine spannende Geschichte mit einem mutigen jungen Mann hervor und ich bin unglaublich auf heißen Kohlen! Ich brauche die Fortsetzung definitiv. Das Schöne an der Geschichte waren das vieles noch nicht offen liegt und einen zum Spekulieren anregt. Wie ich in meiner Rezension schon schrieb: In diesem Kinderbuch zählt: Nimm die momentanen Fakten, seien sie noch so kurz, hin. Und dann reime dir den Rest zusammen und staune letztlich: was wird wahr sein und was nicht? Mal schauen ob Finn noch hinter den weiteren Geheimnissen der Schule kommt…

Zum Schluss, kurz vorm Ende des Jahres kam Twyns noch dazu. Wer mochte sie nicht.. die Zwillinge Hanni & Nanni oder das doppelte Lottchen? Sie waren mir damals schon nah und genossen hatte ich ihre Geschichten ebenso. Die Geschichte trifft meinen Geschmack, da hatte Heike recht (danke nochmal für die Empfehlung). Es ist keine neu erfundene Geschichte, nichts krass außergewöhnliches, aber eine Zwillingsgeschichte mit einer mystischen Parallelwelt, seltsamen Wesen und einer neckischen Geschichte. Noch steht viel offen und einige Dinge sind mir nicht klar, weswegen ich mich doch auf den weiteren Band freue. Was auch kommen mag und ob es überzeugend wird… Twyns ist eines der Bücher, die mich meiner Vergangenheit wieder etwas näher gebracht hat.

Kinderbücher sind immer etwas schwer für Erwachsene. Doch ist man fähig sich an sein jüngeres Ich zu entsinnen und den Blick, wie das eines Kindes werden zu lassen, entführen sie einen in tolle, neue Welten, die es in der Erwachsenenliteratur nicht so gibt. Vor allem in High-Fantasy dreht es sich um Schlachten, Intrigen und Gräueltaten. Fantastische Kinderbücher bringen einen was anderes: Fantasy auf die schöne, sanfte und verspielte Art. Stets mit einem Hauch Ernst, Rätseln und wichtigen Themen. Demnach ist die Devise: Auch 2019 wundervolle, fantastische Kinderbücher lesen. <3

Wie schaut es bei euch aus? Habt ihr gerne mal Geschichten für die Generation nach euch vor der Nase? 🙂

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Buchbahnhof Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Buchbahnhof
Gast

Halo Jen,
ich liebe es, ab und an mal ein gutes Kinderbuch zu lesen. Ich lese sogar ab und an mal ein Kinderbuch für die ganz kleinen (wie z. B. Kalle Körnchen), obwohl ich keine eigenen Kinder bekommen konnte. Kinderbücher sind einfach soetwas Schönes und stecken oft voller kleiner emotionaler Momente und man sollte sich niemals zu alt dafür fühlen.
Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Woche
LG
Yvonne

Datenschutz
Ich habe die Datenschutzbestimmung gelesen und akzeptiere sie.